Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

09.11.2022

Kreislaufwirtschaft gewinnt Hotel-Innovations-Award

GastroSuisse und SGH fördern innovative Konzepte

Bereits zum 6. Mal wurde gestern im Rahmen des Hotel-Innovations-Tags von GastroSuisse der Hotel Innovations-Award an ein visionäres Hotelkonzept verliehen. Zum Gewinner gekürt wurde das Projekt «Votre Cercle de Vie» in Château-d'Oex. Mehrere Top-Referenten zeigten zudem auf, wie der schwierige Akt des Wandels gelingen kann.

«Wer in der Hotellerie erfolgreich sein will, muss bei der langfristigen Strategieentwicklung Megatrends berücksichtigen», sagte Esther Friedli, Vorstandsmitglied von GastroSuisse, in ihrer Laudatio. Es sei daher kein Zufall, dass sich das Siegerprojekt eingehend an wichtigen Megatrends orientiert und diese im Geschäftsmodell stark miteinbezogen habe.

Die siebenköpfige Jury hat im Verkehrshaus Luzern sodann das Projekt «Votre Cercle de Vie» aus Château-d'Oex mit dem diesjährigen Hotel Innovations-Award ausgezeichnet. Das Siegerprojekt verknüpfe unterschiedliche Wirtschaftszweige, begründete Friedli den Entscheid. Dadurch werde das Prinzip der Kreislaufwirtschaft umgesetzt und der höchste Nachhaltigkeitsstandard erfüllt. «Die Jury ist vom ganzheitlichen Nachhaltigkeits-Ansatz beeindruckt», brachte es Friedli auf den Punkt.

Zusammen mit Beatrice Zanella, Leiterin Projekte und Partnerschaften Schweizer Berghilfe, und Peter Gloor, Direktor Schweizerische Gesellschaft für Hotelkredit, überreichte Friedli den Preis. Das Siegerprojekt erhält ein Coaching zur Realisierung seines Konzepts im Wert von 15‘000 Franken. Träger des Awards sind GastroSuisse und die Schweizerische Gesellschaft für Hotelkredit.

Anerkennung fanden aber auch die anderen beiden Projekte, die es ins Finale geschafft hatten und gestern am Hotel-Innovations-Tag im Verkehrshaus vor den zahlreichen Besuchern ihre Konzepte präsentieren durften.

Zuvor machte Friedli deutlich, dass die Branche mit Innovation und Kreativität überzeugen muss. «Wir stehen in herausfordernden und turbulenten Zeiten», so Friedli. Doch unsere Branche hat auf eindrücklichste Weise bewiesen, wie unglaublich resilient, anpassungsfähig und innovativ sie sei.

Diese Fähigkeit, sich an widrige Situationen anzupassen, aus ihnen zu lernen, Megatrends zu erkennen und zu nutzen und stärker aus einer schwierigen Lage hervorzugehen, ist die beste Voraussetzung, die aktuellen und bevorstehenden Herausforderungen zu meistern. Der Hotel-Innovations-Tag stand daher unter dem Motto «Wege in die Zukunft – Megatrends als Orientierung».

Mehrere Top-Referenten gaben einen Einblick in die Welt der Megatrends und zeigten mit hilfreichen Best-Practice-Beispielen auf, wie man sich diese Trends zu Nutze machen kann.

Georges T. Roos, führender Zukunftsforscher der Schweiz und Co-Präsident von Swissfuture, zeigte in einem übergeordneten Bild die fünf grossen Transformationen auf, welche das Geschäftsumfeld rund um den Tourismus nachhaltig verändern werden: Die ökologische Transformation, die digitale, die demografische, die geo-politische und die Bio-Transformation. Er verriet, wie Unternehmer den Herausforderungen der Zukunft begegnen können und was je nach der persönlichen Einstellung dabei herauskommt.

Thomas Steiner, Leiter des Cyberlearn e-Learning Center der Westschweizer Fachhochschulen und Inhaber der Firma Immotour GmbH erläuterte, was «Hype» und was «Must» sowie was «No Code» in der Welt der digitalen Trends sind. Er zeigte ferner auf, welche Grundsatzfragen Hotelièren und Hoteliers sich stellen müssen, bevor sie anfangen zu digitalisieren.

Roland Zegg, Gründer von Grischconsulta AG und Präsident von Ibex Fairstay, sprach zu den Trends in der Neo-Ökologie sowie über deren Auswirkungen auf die Hotellerie. In Best-Practice-Beispielen stellte er dar, wie und wo die Hotellerie ansetzen kann.

Votre Cercle de Vie in Château-d'Oex / otre-cercledevie.ch

Das Projekt Cercle de Vie in Château-d’Oex VD vereint Landwirtschaft, Gesundheit, Bildung sowie Beherbergung und Gastronomie unter einem Dach. In einem Gebäude werden ein Bauernhof, ein pädagogisches Ökohotel mit unterschiedlichen Übernachtungsangeboten, ein Restaurant, Gewächshäuser, ein Gesundheits- und Wellnessbereich sowie mehrere Aktivitäts- und Seminarräume untergebracht.

Dabei will das Projekt die höchsten Nachhaltigkeitsstandards erfüllen, indem es das Prinzip der Kreislaufwirtschaft umsetzt. So erzeugt das Hotel seine eigene Energie, verwendet das Biogas aus dem Stall zum Kochen oder bereitet das Abwasser für den eigenen Verbrauch auf. Die Küche ist biologisch, saisonal, lokal und wird unter anderem mit hofeigenen Produkten beliefert.

Daneben betreibt das Haus einen Bioladen, der der Öffentlichkeit offensteht. Das Projekt will ein Begegnungsort schaffen, wo der Austausch und die Sensibilisierung über den ökologischen Wandel stattfinden soll.

Jury Hotel Innovations-Award
Hans R. Amrein, Chefredaktor Hotel Inside
Christian Laesser, Professor Universität St. Gallen
Nicoletta Müller, Beratungsfirma Innovation, Sales & Marketing
Martin Nydegger, Direktor Schweiz Tourismus
Peter Gloor, Direktor Schweizerische Gesellschaft für Hotelkredit
Casimir Platzer, Hotelier und Präsident GastroSuisse
Beatrice Zanella, Schweizer Berghilfe

Trägerschaft Hotel-Innovations-Award
Schweizerische Gesellschaft für Hotelkredit
GastroSuisse

Partner Hotel-Innovations-Award
Schweizer Berghilfe
GastroJournal
Hotel Inside

Verleihung des Hotel-Innovations-Awards in Luzern. GastroSuisse


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

GV in neuem Format - bitte unbedingt Termin reservieren!
Dienstag, 9. Mai 2023 ab 16 Uhr
im Restaurant zur Mägd, Basel
Spannendes Rahmenprogramm!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden