Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 65 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

16.05.2023

Zolli verzeichnete Besucherrekord

Endlich wieder ganzjährig offen

2022 konnte der Zoo Basel wieder 365 Tage für das Publikum geöffnet bleiben. Dies wirkte sich positiv auf die Besucherzahlen aus, wie der kürzlich veröffentlichte Geschäftsbericht dokumentiert. Auch die Zoo-Restaurants und der Zoo-Laden liefen sehr gut. Die Bauarbeiten am Projekt Vogelhaus sind im Berichtsjahr weit fortgeschritten. 2022 wurde an der strategischen Positionierung des Zolli gearbeitet. Dieser präsentiert sich in Zukunft als «Die Stadt-Oase».

Im Geschäftsbericht präsentiert der Zolli eine positive Besucherbilanz – einen Zuwachs von 27% gegenüber Vorjahr. Die Gründe dafür sind vielfältig: Einerseits bestand bei der Bevölkerung offenbar ein Nachhohlbedürfnis nach den Pandemie-bedingten Schliessungen. Dies zeigte sich unter anderem an der beliebten Zoo-Nacht mit dem Motto «Auf Safari», welche zahlreich besucht wurde. Andererseits herrschten für den Zoobesuch günstige Wetterbedingungen, sogenanntes «Zolli-Wetter».

Überdies wurde das Zählsystem nochmals verfeinert. Neu wurden Kinder von Jahreskarteninhabern unter sechs Jahren erfasst und 15’983 Gratiseintritte von Ukrainern mit Schutzstatus S verzeichnet.

Im Berichtsjahr wurden 1’184’431 Besuche gezählt. Das entspricht 27% mehr als im Vorjahr (932’514). Gegenüber dem Jahr 2019, in welchem der Zoobetrieb ebenfalls uneingeschränkt stattfinden konnte, entspricht dies einem Zuwachs von 17.6%. Seit der Eröffnung am 3. Juli 1874 zählt der Zoo Basel damit 92’078’187 Besuche.

Die ab 1. März verkauften Eintritts- und Jahreskarten erzielten einen Ertrag von 9.75 Millionen Franken (Vorjahr 8.29 Millionen), also ein Plus von 18%. Die Erträge der Zoo-Restaurants und des Zoo-Ladens waren ebenfalls erfreulich: Die Restaurants erwirtschafteten einen Umsatz von 7.27 Millionen Franken (+48.2%). Der Shop verzeichnete mit 1.8 Millionen Franken (+10.2%) den grössten Umsatz seit seinem Bestehen.

Drittmittel aus Spenden, Geschenken, Nachlässen, Legaten und Patenschaften kamen in der Höhe von 7.24 Millionen Franken (Vorjahr 7.84 Millionen) zusammen.

Im Laufe des Jahres 2022 wurden die beiden Vogelhäuser fertig gebaut. Die Arbeiten an der Umgebung, der begehbaren Voliere für Waldrappen und den Aussenvolieren entlang der Längsfassade des Hauses sind nach wie vor im Gange, neigen sich aber dem Ende zu.

Für das Publikum wird das Vogelhaus am 3. Juni 2023 eröffnet. Die grössten Spender, die Firma F. Hoffmann-La Roche sowie die Roche-Eigentümerfamilien Hoffmann, Oeri und Duschmalé, ermöglichen allen Besuchern an diesem ersten Samstag im Juni freien Eintritt in den Zoo Basel.

Neue strategische Positionierung

Ebenfalls im Berichtsjahr lancierte der Zoo Basel einen strategischen Kreativprozess, um seinen visuellen Auftritt im Hinblick auf das Jubiläum 2024 zu schärfen. Das Resultat ist ein frisches, farbiges Design, welches das Tier als Helden ins Zentrum der Aufmerksamkeit stellt und die Idee des Entdeckens transportiert, die dem Zolli-Konzept mit seinen verschlungenen Wegen entspricht.

Die Doppelgiraffen, die Bildmarke des Zoo Basel, wurden modernisiert und abstrahiert und bilden in allen Kommunikationsmitteln neu die Klammer zum grafisch neutralen Schriftzug «Zoo Basel». Auch der «Garten mitten in der Stadt», das eigentliche Markenzeichen des Zolli, bekommt gebührend Platz. Nicht nur visuell, sondern auch, indem sich der Zoo Basel künftig als «Die Stadt-Oase» positioniert.

Bild: zoobasel.ch

Dossier: Zolli
Permanenter Link: https://www.baizer.ch/aktuell?rID=8811


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


GV und GastroPodium 2024

DI 25. Juni 2024 um 16 Uhr
Programm und Anmeldung



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden