Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

14.12.2009

Kardamom – Scharfmacher für die Küche

In Gewürzmischungen, im Glühwein oder in einem Chai

In der asiatischen Küche ist Kardamom eine unentbehrliche Zutat vieler Gewürzmischungen. Insbesondere bei der Zubereitung von indischen Curries darf der süssliche Scharfmacher nicht fehlen.

Hierzulande kennt man Kardamom als weihnachtliches Gewürz für Tee, Glühwein und Lebkuchen. Die schilfartige Staudenpflanze aus der Familie der Ingwergewächse stammt ursprünglich aus Südindien und Sri Lanka.

In ihren blassgelben Blüten wachsen kleine, grüne Fruchtkapseln. Diese tragen einen Samen in sich, der noch unreif geerntet und getrocknet wird. Kardamom enthält feine ätherische Öle, die verdauungsfördernd wirken und bei Blähungen helfen. Nicht umsonst schätzten schon die Römer das Gewürz bei ihren lukullischen Gelagen.

Darüber hinaus gilt Kardamom in der arabischen Welt als Liebesmittel. Dort geniesst "Mann" es gerne im Tee oder Kaffee. Am besten entwickelt der Scharfmacher sein Aroma, wenn er in einer Pfanne geröstet oder im Topf erhitzt wird. Daher empfiehlt es sich, das Gewürz bei Fleischgerichten oder Curries – wohl dosiert – von Beginn an mitzukochen.

Im Handel erhältlich sind sowohl ganze Kardamomsamen und Kapseln als auch die gemahlenen Samen – mit oder ohne Schale – als rötlich- bis bräunlich-graues Pulver. In der kalten Jahreszeit schmeckt Kardamom nicht nur im Glühwein, auch eine warme Chai-Latte oder ein Kardamom-Tee können schön einheizen.

Autorin: Ira Schneider / aid


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

GV in neuem Format - bitte unbedingt Termin reservieren!
Dienstag, 9. Mai 2023 ab 16 Uhr
im Restaurant zur Mägd, Basel
Spannendes Rahmenprogramm!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden