Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


10.01.2010

Unkonventionelle Kulturhauptstadt Europas

Das Ruhrgebiet ist eine polyzentrische Metropole neuen Typs

Im Namen von 53 Städten mit 5.3 Millionen Einwohnern ist das Ruhrgebiet in diesem Jahr Kulturhauptstadt Europas. Im Zentrum des Kontinents gelegen bildet die Region den drittgrössten Ballungsraum der EU und ist stolz darauf, ihr einzigartiges kulturelles Erbe und den atemberaubenden Wandel, den sie erlebt, einem grösseren internationalen Publikum zu präsentieren.

Das Ruhrgebiet wurde über Jahrhunderte von den Industrien rund um Kohle und Stahl dominiert. Heute hat es sich erfolgreich in eine attraktive und dynamischen Megastadt gewandelt, die sich durch die kulturelle Vielfalt ihrer Einwohner aus mehr als 170 Nationen definiert, ihren wachsenden Dienstleistungs- und Kreativsektor, ein international angesehenes kulturelles Angebot, spektakuläre Industriedenkmäler und eine grosse Auswahl an Erholungsgebieten.

Im Jahr 2006 wurde der Stadt Essen im Namen der gesamten Region als Anerkennung ihrer kulturellen Kraft, die den unvergleichlichen Wandel bestimmt hat, der Titel der Kulturhauptstadt Europas verliehen. Die Auszeichnung gibt dem Ruhrgebiet die einzigartige Gelegenheit, sich der Öffentlichkeit in 300 Projekten und 2500 Veranstaltungen als innovative und unkonventionelle Metropole mit Vorbildcharakter zu präsentieren.

Mehr als einhundert Jahre lang wurde das Ruhrgebiet von Kohle und Stahl dominiert. Ihre Einwohner schufteten unter härtesten Bedingungen und verwandelten einen ehemals unbedeutenden Landstrich in die Kraftzentrale der deutschen Industrie. Trotz Sprachbarrieren und kultureller Differenzen lernten die Arbeiter in den Hochöfen und Zechen, einander blind zu vertrauen. Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl bildet die Grundlage für die Identität in der Region heute, den Mythos Ruhr.

Der Niedergang der Kohle- und Stahlindustrie nach dem zweiten Weltkrieg war eine weitere Herausforderung, der die Bewohner des Ruhrgebiets in dem ihnen typischen Mut und Pragmatismus begegneten. Während sich die ehemaligen Industrieanlagen – Schachttürme, Kohlezechen, Gasometer, Hochöfen oder sogar Brauereien – nach und nach in erstaunliche Industriemonumente entlang der sogenannten "Route der Industriekultur" verwandelten, wurde das Ruhrgebiet zugleich Heimat für 19 Universitäten, 100 Konzerthäuser, 120 Theater und mehr als 200 Museen und Festivals.

Heute besteht das Gebiet aus 53 Städten, von denen Dortmund (587'000 Einwohner), Essen (583'000 Einwohner), Duisburg (497'000 Einwohner) und Bochum (382'000 Einwohner) die grössten sind. Alle diese Städte liegen eng beieinander entlang der Hauptverkehrsader des Ruhrgebiets, der Autobahn A40, ohne sichtbare Stadtgrenzen oder ein gemeinsames Stadtzentrum.

Im Süden durchquert die Ruhr das Gebiet, lange Zeit das Symbol für beides, den Erfolg und den Niedergang des Ruhrgebiets, auch in Bezug auf die Umweltschäden. Heute haben das Ruhrtal sowie die Flüsse Emscher und Lippe ihre natürliche Schönheit wiedererlangt und sorgen für frische Luft, grüne Landschaften und eine Vielzahl von Erholungsgebieten, die von den Einwohnern und einer wachsenden Anzahl von Wochenendbesuchern gern genutzt werden.

Der Emscher Landschaftspark bildet die grüne Lunge der Metropole Ruhr mit seiner ursprünglichen Natur, neuen Gartenanlagen, Sport- und Erholungsmöglichkeiten sowie einer Kunstausstellung unter freiem Himmel. International angesehene Künstler werden Besuchern hier im Kulturhauptstadtjahr Ruhr.2010 einen genaueren Eindruck von dem Wandel geben, der in der Region vonstatten geht.

Vielzahl von Highlights

Das Programm von Kulturhauptstadt Europas Ruhr.2010 besteht aus 300 Projekten und 2500 Veranstaltungen, die das ganze Jahr hindurch in der gesamte Metropole Ruhr stattfinden. Besucher erhalten auf diese Weise eine Vielzahl von Gelegenheiten, die neue Metropole, ihr kulturelles Erbe und ihr Zukunftspotenzial kennenzulernen – ganz gleich ob Comedy-Shows oder klassische Konzerte, Schrebergärten oder Landschaftsparks, Eckkneipen oder Gourmetrestaurants. Denn für all das steht die Kulturmetropole Ruhr.

Die verantwortliche Gesellschaft zur Vorbereitung und Realisierung des Kulturhauptstadtprogramms einschliesslich der damit verbundenen Marketing- und Tourismusaktivitäten heisst Ruhr.2010 GmbH. Gemeinsam mit ihren Partnern unterstützt die Firma die Entwicklung von nachhaltig wirkenden Strukturen für die Kulturmetropole Ruhr.

Die Ruhr.2010 GmbH führt die regionalen Akteure aus Kultur, Politik und Wirtschaft in kreativen Allianzen zusammen. Allen ist ein Ziel gemeinsam: Die Metropole Ruhr soll in der Zukunft Europas eine bedeutende Rolle spielen und zu einer neuen, unverwechselbaren Städtemarke werden.

Die Jahrhunderthalle in Bochum.


WICHTIGE PANDEMIE-INFOS


Wir setzen uns mit ganzer Kraft für das Gastgewerbe ein. Zurzeit sind wir nur beschränkt in der Lage, Einzelanfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrechtliche Fragen
Betriebsschliessung
Erwerbsausfall
FAQ Rechtsberatung
GastroSocial
Hilfspaket
Kurzarbeit  
Lohnabrechnung
Massnahmen
Pandemie
Mietzinsherabsetzung
Musterbriefe
Stornierungen
Überbrückungskredite
Veranstalter
WHO-Empfehlungen

Betriebsschliessung temporär 
Betriebsschliessung dauerhaft
BS Finanzierung Lehrverhältnisse
BS Info für Unternehmen
Grenzgänger France Justificatif
Für unsere Freunde in Deutschland

ALLE ARTIKEL ZUM THEMA

Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie unseren Rechtsdienst kontaktieren.

Rundschreiben
4. April 2020
1. April 2020
30. März 2020
27. März 2020
24. März 2020
23. März 2020
20. März 2020
19. März 2020
18. März 2020
Bis zum 17. März wurden die Schreiben per Mail verschickt. 



Die Mitgliederversammlung

wird erst im September stattfinden!