Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


24.09.2010

Bellevue des Alpes auf der Kleinen Scheidegg ausgezeichnet

Historisches Hotel des Jahres 2011

Die Landesgruppe Schweiz des Internationalen Rats für Denkmalpflege (Icomos) hat in Zusammenarbeit mit GastroSuisse, Hotelleriesuisse und Schweiz Tourismus das Hotel Bellevue des Alpes auf der Kleinen Scheidegg zum "Historischen Hotel des Jahres 2011" gewählt. Mit einer "Besonderen Auszeichnung" wurden von der Jury das Restaurant Harmonie in Bern geehrt.

Das Hotel Bellevue des Alpes auf der Kleinen Scheidegg wurde von der Jury als historisches Hotel des Jahres 2011 ausgezeichnet, für "die beispielhafte Erhaltung eines Hotels aus der Pionierzeit des Alpinismus und des Skisports – ein Juwel am Brennpunkt von Tourismus und Naturschönheit".

1840 wurde das erste Berghotel, das spätere Bellevue, von der Familie Seiler auf der Kleinen Scheidegg errichtet und noch im 19. Jahrhundert erheblich erweitert. Das Hotel des Alpes wurde 1896 als Konkurrenz zum Bellevue erbaut. Adolf Seiler kaufte 1912 das Hotel des Alpes und verband die beiden Häuser 1929 durch einen Saalanbau. Mit diesem Zusammenbau wurden auch die Räume in beiden Häusern umfassend erneuert und das Bellevue des Alpes erhielt sein heutiges Erscheinungsbild.

Dem äusserst schonenden Umgang mit der Substanz des Hauses, aber auch mit den Räumen und dem Mobiliar durch die Jahrzehnte ist der erstaunlich authentische Zustand des ganzen Hauses zu verdanken. Andreas von Almen, ein Nachfahre der Familie Seiler, hat zusammen mit seiner Frau Silvia in den letzten Jahren diese Pflege sehr bewusst und feinfühlig weitergeführt. Sie haben in erster Linie den reichen Bestand gepflegt oder instand gestellt. Dank diesem Engagement sind die Gänge, Säle, die charmante Bar und die meisten Zimmer inklusive des Mobiliars im Zustand von 1929 erhalten geblieben. Selbst die grosszügigen Badezimmer aus der Bauzeit sind in ihrem hervorragenden Zustand heute noch ein Genuss. Der Aufenthalt im Hotel wird auch durch das authentische Geschirr, das Besteck und die vielen weiteren Details zu einem Erlebnis, das lange nachwirkt.

Dieses Hotel ist eine echte Zeitmaschine! Vor der phantastischen Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau können sich die Besucher in die Zeit der Erstbesteigung der Eigernordwand und der ersten Lauberhornrennen zurückversetzen. Eine Zeit ohne Lift, ohne Fernsehen und ohne Saunalandschaft – vermissen wird man es hier kaum.

Restaurant Harmonie in Bern erhält "Besondere Auszeichnung"

Zusätzlich hat die Icomos-Jury einen weiteren Betrieb mit für sein Engagement geehrt. Das Restaurant Harmonie in Bern wurde ausgezeichnet für "den sorgfältigen Umgang mit der historischen Bausubstanz und die präzise Restaurierungsarbeit, dank der der stimmungsvolle Charakter des traditionsreichen Altstadtrestaurants erhalten geblieben ist".

Den von der Mobiliar-Versicherung gestifteten "Spezialpreis der Mobiliar" für ein besonders wertvolles, authentisches Möbelstück oder ein Interieur erhielt das Restaurant Schloss Wülflingen in Winterthur für "die vorbildliche Restaurierung und das Erlebbarmachen der wertvollen Innenausstattungen und des Mobiliars aus dem 17. und 18. Jahrhundert".


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Unsere ursprünglich für den 8. Juni 2021 geplante GV müssen wir leider wegen der Corona-Auflagen verschieben.

Der Jahresbericht und die Jahresrechnung werden den Mitgliedern Ende Mai zugeschickt.