Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 65 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

23.03.2012

Bodenmanns Hotel wegen Norovirus geschlossen

Magendarm-Infektion durch Gäste eingeschleppt

Ein von Gästen eingeschlepptes Norovirus hat das Briger Hotel des früheren SP-Präsidenten Peter Bodenmann lahm gelegt. Nach Absprache mit dem leitenden Arzt der Infektiologie der Walliser Spitäler wird das "Good Night Inn" nun desinfiziert und bleibt bis Ende März geschlossen, wie Bodenmann auf Anfrage bestätigte.

sda. "Wir hatten bei einigen unserer Gäste in den letzten vierzehn Tagen Magen-Darm-Probleme festgestellt", erklärte Bodenmann auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda die Situation. Er bestätigte Berichte des "Walliser Boten" und des "Blick". Nach Labor-Befunden seien vergangene Woche alle notwendigen Massnahmen ergriffen worden.

Das Hotel habe alle Busunternehmen informiert, die bereits mit Gästen auf der Anreise gewesen seien. 117 Gäste seien auf andere Hotels in der Umgebung von Brig umgeleitet worden. Die Gäste, die bereits im Hotel waren, blieben dort, um die Ansteckung im Rahmen zu halten.

Seit fünf Tagen ist das Hotel nun geschlossen und wird von unten bis oben gereinigt und desinfiziert. "Es sind 20 Leute, die putzen." Er selber, so Bodenmann, und alle Angestellten seien auch erkrankt. Die Beschwerden – Erbrechen und Durchfall, aber kein Fieber – seien lästig, meist aber nach 24 Stunden vorüber.

Der Norovirus sei von Gästen eingeschleppt und habe sich von einer Bus-Gruppe auf die andere übertragen. Frank Bally, leitender Arzt der Abteilung Infektionskrankheiten bei den Walliser Spitälern, bestätigt, dass die Ausbreitung des Norovirus in Bodenmanns Hotel nichts mit Lebensmitteln und somit nichts mit den Leistungen des Hauses zu tun habe.

Jährlich erkranken in der Schweiz rund fünf Prozent oder 400'000 Menschen an der Magendarm-Infektion. Übertragen wird die Krankheit über Tröpfchen meist direkt von Mensch zu Mensch. Für Babys und ältere Menschen kann die Infektion gefährlich sein.

Noroviren sind weltweit verbreitet und weisen eine starke Resistenz gegenüber Umwelteinflüssen auf. Sie überstehen Temperaturschwankungen von minus 20 bis plu 60°C und zeigen ihre "Überlebensfähigkeit" auf einem kontaminierten Teppich noch nach zwölf Tagen.

Für die humanen Noroviren gilt der Mensch als einziger Reservoirwirt. Norovirusinfektionen treten in Mitteleuropa saisonal gehäuft in den Monaten November bis März auf, allerdings ist die Aktivität in den Sommermonaten nur etwa zehnfach geringer.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


KI-Guide für die Gastronomie

Leitfaden mit konkreten Einsatzmöglichkeiten
Jetzt herunterladen (PDF, 330kB)



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden