Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

15.03.2013

Rasante Entwicklung im europäischen Städtetourismus

Breite Diversifikation der Quellmärkte

European Cities Marketing (ECM), ein Netzwerk führender Tourismus- und Kongressbüros, hat seinen jährlichen Benchmarking-Report veröffentlicht. Die Zeichen in den europäischen Städtedestinationen stehen auf Wachstum.

Von "Modul Research" aufbereitete Zahlen lassen auf eine sehr positive Entwicklung der Logiernächte in den europäischen Metropolen schliessen. Der vollständige Bericht liegt erst im Juni vor. Vergleichende Daten für zunächst 58 europäische Städte zeigen, dass grenzüberschreitende Logiernächte ein rund vier Mal höheres Wachstum aufweisen als die jeweiligen Binnenmärkte.

London behauptet die höchste Zahl internationaler Übernachtungen in Europa, obwohl das Wachstum vor dem Hintergrund der Olympischen Spiele relativ bescheiden ausfiel (+1.2%). Paris (+2.8%) und Rom (+4.5%) belegen die Plätze zwei und drei.

Berlin (+14.5%) und Wien (+7.4%) vermochten trotz eindrücklichem Wachstum nicht an Barcelona (+5.3%) und Prag (+5.9%) vorbeizuziehen, was die Zahl internationaler Übernachtungen angeht. Sehr gut entwickelten sich auch Budapest (+9.4% bei den ausländischen Logiernächten) und Madrid (+7.2%), während Amsterdam (+0.8%) etwas enttäuschte.

Bei den Quellmärkten hat sich Japan (+13.4%) nach einem leichten Rückgang wieder zurückgemeldet. Deutschland (-0.8%), das Vereinigte Königreich (+4.5%) und die USA +9.7%) bestätigten ihre enorme Bedeutung als Herkunftsländer der europäischen Städtetouristen. Das Wachstum wird aber vor allem durch Reisende aus Russland (+20.4%) und China (+28.5%) befeuert.

In den Übernachtungszahlen spanischer (-8.6%) und italienischer Gäste (-2.3%) widerspiegeln sich die wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Südeuropa. Die Logiernächte französischer Gäste stiegen um 2.4%.

Der ECM-Benchmarking-Report zeigt, dass der anhaltende Erfolg des Städtetourismus in Europa auf einer breiten Diversifikation der Quellmärkte beruht. Der durchschnittliche Anteil europäischer Gäste an den internationalen Übernachtungen in den Städten beträgt 65%.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch
Auf Wecollect sofort unterschreiben


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen