Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


11.09.2014

Starker August in den Basler Hotels

Zahl der Übernachtungen deutlich gestiegen

Bereits in den vergangenen Monaten hat der Tourismus in Basel für hohe Zuwachsraten sowohl bei den Gästeankünften als auch bei den Übernachtungen gesorgt. Auch im August erfreute sich die Destination Basel einer grossen Nachfrage. Mit 106'482 Übernachtungen wurde das Ergebnis des Vorjahres um 11.1% übertroffen. Dieser Wert liegt knapp ein Viertel über dem Augustmittel der letzten zehn Jahre.

Der Zuwachs im August ist neben den steigenden Besucherzahlen aus dem Inland zum grössten Teil auf die anziehende Nachfrage aus dem Ausland zurückzuführen. Die ausländischen Gäste buchten insgesamt 77'379 Übernachtungen – so viele wie noch nie zuvor in einem August – was gegenüber dem Vorjahr einer Zunahme um 5723 bzw. 8% entspricht.

Auch die inländische Nachfrage lag mit 29'103 Logiernächten um 4931 bzw. 20.4% weit über dem Vorjahresstand. Der von den Inlandgästen generierte Übernachtungswert von 2009, als die Van Gogh-Ausstellung für eine erhöhte Attraktivität der Region gesorgt hatte, wurde jedoch nicht erreicht. Insgesamt ergab sich im August 2014 ein Plus von 10'654 bzw. 11.1% auf 106'482 Übernachtungen.

Die Gästezimmer waren im August durchschnittlich zu 61.9% ausgelastet, 4.3 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Die mittlere Aufenthaltsdauer der Gäste nahm von 1.85 Tagen im Vorjahr auf 1.75 Tage ab.

Der Basler Tourismus setzte in den Sommermonaten Juni bis August seinen Wachstumskurs fort. Der hohe Vorjahreswert, welcher seinerzeit schon eine Zunahme um 8% bedeutet hatte, wurde überboten. Gegenüber den Sommermonaten 2013 resultiert aktuell eine Zunahme um 18'176 bzw. 5.9% auf insgesamt 323'681 Übernachtungen.

Diese positive Entwicklung dürfte in erster Linie auf die 45. Ausgabe der Art Basel, die Ausstellungen Charles Ray im Kunstmuseum und Gerhard Richter in der Fondation Beyeler sowie auf das Basel Tattoo zurückzuführen sein. Das bislang beste in einem Sommer erzielte Resultat belegt, dass der Freizeittourismus – begünstigt durch ein zunehmend diversifiziertes Kulturangebot – immer mehr an Bedeutung gewinnt.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


GV-Termin vormerken!

DI, 8. Juni 2021, Türöffnung 15 Uhr