Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


12.09.2019

Basler räumen bei den Swiss Bar Awards ab

Günther Strobl als «Barkeeper of the Year 2019» ausgezeichnet

Die Gewinner der Swiss Bar Awards stehen fest. Die Sieger wurden anlässlich einer grossen Award Night in der Eventlocation «Chicago 1928» in Zürich bekannt gegeben. Den Königstitel «Barkeeper of the Year» holt sich Günther Strobl von der Campari Bar im Kunsthallengarten. Der 21-jährige Maicol Pircher von der Bar L’Atelier an der Elisabethenstrasse ist «Best Barkeeper Talent».

Über 200 geladene Gäste wohnten der Verleihung der 17. Swiss Bar Awards bei. Um 20 Uhr bestritten die drei Finalisten der Kategorie «Barkeeper of the Year» auf der Bühne ihre letzte von insgesamt vier Prüfungen. Auf dem Programm: Präsentation einer Cocktail-Eigenkreation, die von einer siebenköpfigen Fachjury bewertet wurde.

Die drei Finalisten aus Zürich, Basel und Luzern setzten sich im Halbfinale (schriftlicher Test und Präsentation Cocktail-Eigenkreation) und bei der Inkognito-Bewertung am Arbeitsplatz gegen ihre Mitstreiter durch. Die höchste Punktzahl aus allen vier Bewertungen erreichte Günther Strobl, der nun den Titel «Barkeeper of the Year 2019» tragen darf.

Der Preis für die beste Barkarte geht zum zweiten Jahr in Folge an die Bar Barchetta des 5-Sterne Hotels Storchen am Weinplatz in Zürich. «Kunst im Glas und in der Karte», so das Motto des Barteams rund um Barchef Julio Clemens Enzler. Die Winterkarte 2019 entführte den Gast in eine verzaubernde Märchenwelt. Die Frühlingskarte bestand aus einem Tulpenstrauss, wobei jede Blume für einen anderen Cocktail stand.

Knapp 500 Meter von der Barchetta entfernt eröffnete im Herbst 2018 die Bar am Wasser, Gewinnerin des Awards «Best Newcomer Bar». Die von Dirk Hany geführte Bar bietet den Service eines 5-Sterne-Hotels – nur ohne Übernachtungsmöglichkeit. Die Bar am Wasser überzeugte die Jury durch ihr elegantes, modernes Design, ihr umfassendes, hochwertiges Angebot und ihr hochmotiviertes Team.

Beliebt bei den Locals und den Stars des Montreux Jazz Festivals, ist «Funky Claude’s» eine Institution der Schweizer Barszene mit internationalem Charakter. Vor über dreissig Jahren als «Harry’s Bar» eröffnet, wurde die Bar des Fairmont le Montreux Palace nach dem Tod von Claude Nobs umgetauft, in Andenken an den Gründer des Montreux Jazz Festivals. Den Award «Best Longseller Bar 2019» verdiente sich die Funky Claude’s Bar mit ihrer entspannten Atmosphäre, dem attraktiven Angebot und dem sympathischen Team.

Der bereits zum dritten Mal verliehene Award für das beste Nachwuchstalent geht an den 21-jährigen Maicol Pircher, Barkeeper im L’Atelier in Basel. Er überzeugte die Jury bei der Präsentation seiner Cocktail-Eigenkreation, beim schriftlichen Test und bei der Inkognito-Bewertung am Arbeitsplatz. Der Award «Best Barkeeper Talent» wurde im Jahr 2016 ins Leben gerufen, um junge Barkeeper zu motivieren und gezielt zu fördern.

Schweizer Barkultur entwickelt sich weiter

American Bars mit klassischen Cocktails gibt es heute auf der ganzen Welt. Dank dem Internet, Cocktail-Competitions und reisefreudigen Barkeepern sind die Profis untereinander bestens vernetzt und entwickeln die sogenannte Barkultur gemeinsam weiter.

Einige Techniken lernt man von der Küche, wie etwa Sous-Vide, Espumas oder Zentrifugen, andere arbeiten bei der Kreation von Cocktails mit Parfümeuren zusammen, schneiden ihr Eis aus grossen Blöcken, um das Verwässern zu minimieren oder aber sie bereiten immer mehr Produkte selbst her.

Auch in der Bar spielen lokale Produkte eine immer wichtigere Rolle. Gleichzeitig sind Nachhaltigkeit und Gesundheit Themen, die auch vor der Barszene nicht haltmachen. So gehört es mittlerweile zum guten Ton, hochwertige alkoholfreie Cocktails, die nicht nur aus zwei, drei Säften mit einem Schuss Sirup bestehen, im Angebot zu haben.

Spirituosen, welche aus Getreide oder Früchten biologischen Anbaus gebrannt werden, erscheinen auf dem Markt und in den Flaschenregalen gut sortierter Bars. Plastik-Strohhalme sind innerhalb des letzten Jahres fast gänzlich aus den Top-Cocktailbars verschwunden und durch solche aus Metall, Papier, Glas oder Stroh ersetzt worden.

Swiss Bar Awards 2019
Barkeeper of the Year: Günther Strobl, Campari Bar, Basel
Best Barkeeper Talent: Maicol Pircher, L’Atelier, Basel
Best Newcomer Bar: Bar am Wasser, Zürich
Best Longseller Bar: Funky Claude’s Bar, Montreux
Best Bar Menu: Bar Barchetta, Zürich

Barkeeper of the Year 2019: Günther Strobl von der Campari-Bar in Basel.


PANDEMIE-INFOS


Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrecht, Erwerbsausfall, FAQ, Kredite, Kurzarbeit, Mietrecht, Musterbriefe...

MIETZINSHILFE BASEL-STADT 
Dreidrittel-Rettungspaket

INFOS GEWERBEVERBAND
Ausbildungsbetriebe, Grenzgänger...

UNSERE ARTIKEL ZUM THEMA
Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie unseren Rechtsdienst kontaktieren.



Genusswoche Basel

vom 17. bis 27. September 2020

genusswochebasel.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Mitgliederversammlung

Mo 31. August, 15 Uhr, Safranzunft