Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


11.05.2020

Infizierter Kellner: Droht Gästen die Selbstisolation?

Diese Frage kann klar beantwortet werden

Die Verunsicherung ist gross, seit in den Medien stand, dass Gäste vom Kantonsarzt in die Quarantäne geschickt werden können, wenn sich herausstellt, dass ihr Kellner oder ihre Kellnerin infiziert war. Die Sache hat nur einen Haken: Sie stimmt nicht.

Quarantänemassnahmen werden angeordnet, wenn jemand zu einer angesteckten Person ohne Schutz engen Kontakt hatte, ihr also ohne Vorsichtsmassnahmen während insgesamt 15 Minuten näher als zwei Meter kam.

Da das Servicepersonal grundsätzlich nie länger als 15 Minuten solch engen Kontakt hat, haben Gäste kein Risiko, unter Quarantäne gestellt zu werden. Auch dann nicht, wenn ihr maskenloser Kellner kurze Zeit danach Covid-19-positiv getestet würde!

Nichtsdestotrotz treibt uns alle die Frage um, ob und wann Schutzmasken nötig oder sinnvoll sind. Zwar wird ein Mund-Nasen-Schutz empfohlen. Eine Tragepflicht gilt aber lediglich für Personen, die den Abstand von zwei Metern zu Gästen oder Arbeitskollegen während kumuliert 15 Minuten unterschreiten.

Die Betriebe müssen es den Mitarbeitenden auf ihren Wunsch hin ermöglichen, mit Hygienemasken oder Gesichtsvisier zu arbeiten. Es ist deshalb empfehlenswert, einige Schutzmasken bereitzuhalten. Die Arbeitgeber können das Tragen bestimmter Masken verbieten, wenn das Produkt vergleichsweise stark auffällt und alternative Hygienemasken verfügbar sind.

In der Küche sollten Mitarbeitende möglichst Rücken an Rücken und nicht längere Zeit nebeneinander oder nah beieinander arbeiten. Wird ein Abstand von zwei Metern während kumuliert 15 Minuten unterschritten, müssen Hygienemasken oder Gesichtsvisiere getragen werden.

Und die Mitarbeiter?

Wenn sich alle Mitarbeiter an das Schutzkonzept halten, erfüllen sie nicht die Kriterien für Kontakt. Somit können alle Mitarbeiter weiterarbeiten, auch wenn sich herausstellt, dass ein Gast positiv getestet wurde.

Wird ein Mitarbeiter positiv getestet, muss dieser in Isolation. Haben sich alle Kollegen an die Regeln gehalten, erfüllt niemand die Kriterien eines Kontaktes: Eine Quarantäne ist dann nicht nötig.


PANDEMIE-INFOS


Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

NEU UND WICHTIG!
Zusätzliche Massnahmen BS
Erläuterungen zur Verordnung
Schutzkonzept 19. Oktober 2020

Für Kontaktdatenerhebung
Mindful
Clubsafely

SCHUTZKONZEPT GASTGEWERBE
Branchenregeln, Übersicht kantonale Bestimmungen

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrecht, Erwerbsausfall, FAQ, Kredite, Kurzarbeit, Mietrecht, Musterbriefe

INFOS GEWERBEVERBAND
Ausbildungsbetriebe, Grenzgänger

UNSERE ARTIKEL ZUM THEMA
Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie uns kontaktieren.



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen