Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


04.04.2021

Fitnesszentren fordern Schadenersatz

Musterklage gegen den Bund

Die Härtefallgelder reichen den Fitnesszentren nicht aus, um den Umsatzeinbruch durch die langandauernden behördlichen Schliessungen aufzufangen. Nun hat ihr Branchenverband eine Staatshaftungsklage gegen den Bund eingereicht.

De Zwangsschliessungen wegen der Corona-Pandemie treiben die Sportstudios in den Ruin. Die ersten Monate des Jahres sind die umsatzstärkste Zeit für die Fitnesscenter, doch macht ihnen Corona einen dicken Strich durch die Rechnung.

Nun hat der Schweizer Fitness- und Gesundheitscenter-Verband (SFGV) hat eine Staatshaftungsklage gegen den Bund eingereicht, wie der Sonntagsblick berichtet. Es handle sich um eine Musterklage eines Berner Fitnessstudios, dessen Betreiber vom Bund einen Schadenersatz in der Höhe von 260’000 Franken fordert.

Der Bundesrat habe keine Abklärungen zum Ansteckungsrisiko in Fitnesscentern vorgenommen und die Lage übereilt beurteilt. Die Klage soll den Weg für weitere Schadenersatzforderungen der Fitnessbranche ebnen.

Laut Sonntagsblick geht das Rechtsbegehren mit der Landesregierung hart ins Gericht: «Der Bundesrat hat seinen Ermessensspielraum eindeutig unsachlich und rechtsverletzend ausgeübt, indem er im Bereich der Fitnesscenter keinerlei Abklärungen vornahm bzw. vornehmen liess und die Lage trotz teilweise entgegenstehender wissenschaftlicher Erkenntnisse übereilt, nicht differenzierend und falsch beurteilte.»

Die Fitnessenter fordern Schadenersatz vom Bund. sfgv.ch


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Unsere ursprünglich für den 8. Juni 2021 geplante GV müssen wir leider wegen der Corona-Auflagen verschieben.

Der Jahresbericht und die Jahresrechnung werden den Mitgliedern Ende Mai zugeschickt.