Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 65 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

31.03.2022

Neuer Food-Court im Zürcher Hauptbahnhof

SV Group eröffnet Verkaufsstelle mit vier Countern

Am 1. April 2022 eröffnet die SV Group ihren neuen Food Court in der «Shop Ville»-Zone des Zürcher Hauptbahnhofs. Zum ersten Mal vereint das Unternehmen die Restaurantkonzepte Sesh Bowls und Spiga Ristorante zu einer sich ergänzenden Take-Away-Lösung.

Der neue Food-Court der SV Group im Shop Ville des Zürcher Hauptbahnhofs ergänzt die Verpflegungsauswahl am grössten Bahnhof der Schweiz mit einer Kombination aus beliebten italienischen Klassikern und trendigen Bowls. Für Spiga Ristorante ist es bereits der neunte, für Sesh Bowls der zweite Standort in der Schweiz.

«Zum ersten Mal bringen wir die beiden erfolgreichen Restaurantkonzepte an einem Ort zusammen», erklärt Lorenz Hug, Leiter Konzept-Gastronomie bei SV Group, und fügt an: «Die Bedürfnisse der Pendler am Hauptbahnhof sind sehr heterogen. Um diesen gerecht zu werden und eine vielseitige Auswahl bieten zu können, kombinieren wir die beiden Konzepte zu einer sich perfekt ergänzenden Take-Away-Lösung.»

Die rund 160 Quadratmeter grosse Verkaufsfläche ist mit vier Countern ausgestattet: Spiga Pizza, Spiga Pasta, Sesh Bowls und Sesh Bar. Die Pizza ist mit einem neapolitanischen Teig zubereitet, der 72 Stunden gereift ist und während nur 90 Sekunden im Ofen gebacken wird. Am Pasta-Counter gibt es frisch zubereitete Penne mit einer Auswahl an klassischen und beliebten Saucen: Bolognese, Arrabiata und Carbonara.

Bowl-Fans werden am gegenüberliegenden Sesh-Counter fündig. Sesh wird mit seinem Angebot den unterschiedlichsten Bedürfnissen gerecht: Frühstück, Lunch oder Abendessen; mit Fleisch, vegetarisch, laktose- oder glutenfrei. Kaffee, gefüllte Gipfeli, Kuchen, Sandwiches und Bubble-Tea runden das Angebot ab.

Auf Pendler ausgerichtet

Mit der Kombination der beiden Restaurantkonzepte Sesh und Spiga eröffnet die SV Group ihren ersten Food-Court, der rein auf Take-Away ausgerichtet ist. An diesem hochfrequentierten Standort ist ein effizienter Service essenziell. Neben der kulinarischen Qualität des Angebots wurde ein spezielles Augenmerk auf die Abläufe gelegt.

Lorenz Hug erklärt: «Pendler wollen nicht lange auf ihren Kaffee oder Zmittag warten. Alle unsere Handgriffe sind deshalb darauf ausgerichtet, dass es schnell geht. Natürlich mit der gewohnt hohen Qualität, für die Sesh und Spiga bekannt sind.» Von der Bestellung bis zur Bezahlung würden «ausgeklügelte und effiziente Abläufe für ein positives Erlebnis» sorgen.

Die SV Group hat ihren Sitz in Dübendorf und ist in mehreren Geschäftsfeldern tätig: Restaurants für Unternehmen und Schulen, Hotels, öffentliche Restaurants sowie gastronomischer Lieferservice und Catering. Das Unternehmen beschäftigt rund 6400 Mitarbeitende, davon 4400 in der Schweiz. Die SV Group geht auf die 1914 gegründete Non-Profit-Organisation «Schweizer Verband Soldatenwohl» zurück. Else Züblin-Spiller errichtete landesweit Soldatenstuben und servierte dort ausgewogene und preiswerte Verpflegung. Die ideellen Werte der Gründerin werden heute von der SV Stiftung weitergeführt, die Mehrheitsaktionärin der SV Group ist.

Bild: SV Group


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


KI-Guide für die Gastronomie

Leitfaden mit konkreten Einsatzmöglichkeiten
Jetzt herunterladen (PDF, 330kB)



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden