Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

04.04.2022

Noch weit entfernt von den Vorkrisenzahlen

Langsame Erholung im Luzerner Tourismus

Das Reisen war im Jahr 2021 wegen der Corona-Pandemie ein schwieriges Unterfangen. Das spürten auch die Luzerner Hotels und Kurbetriebe. Zwar wurden im Vorjahresvergleich wieder mehr Logiernächte verzeichnet, die Gesamtzahl lag aber immer noch deutlich unter dem Niveau von 2019, dem letzten Jahr vor der Pandemie.

Insgesamt wurden 2021 im Kanton Luzern rund 1.37 Millionen Logiernächte gezählt. Gegenüber 2020 entspricht das einer Zunahme um rund 318'100 Logiernächte (+30.1%). Der Anstieg war sowohl auf die ausländischen als auch auf die inländischen Gäste zurückzuführen.

Bei den Schweizer Gästen wurde im vergangenen Jahr mit rund 929'600 registrierten Logiernächten sogar ein Rekordwert erreicht. Anders sieht es aus, wenn die Logiernächtezahlen mit 2019 verglichen werden. Über alle Gäste betrachtet zeigt sich dann ein Rückgang um rund 844'300 Nächte (minus 38.1%). Dies, weil die Zahl der ausländischen Übernachtungsgäste weiterhin auf tiefem Niveau blieb.

Bei insgesamt 0.70 Millionen Ankünften nahm 2021 die mittlere Aufenthaltsdauer in den Luzerner Hotels und Kurbetrieben gegenüber dem Vorjahr leicht zu und betrug 2.0 Nächte (Vorjahr 1.9 Nächte und 2019 1.7 Nächte). Dieser Wert war weiterhin tiefer als der gesamtschweizerische Durchschnitt von 2.2 Nächten. Das zeigen die aktuellen Zahlen der Beherbergungsstatistik (HESTA).

Rekordwert bei den Schweizer Gästen

Im Jahr 2021 verbrachten die Gäste aus der Schweiz knapp 929'600 Logiernächte im Kanton Luzern. Gegenüber dem Vorjahr resultierte eine Zunahme um 204'418 Nächten (+28.2%). Seit Beginn der Erhebung 1992 wurden im Kanton Luzern noch nie so viele Übernachtungen von Schweizer Gästen gezählt.

Die Schweizer Gäste vereinten 2021 über zwei Drittel (67,7%) aller Übernachtungen in den Luzerner Hotels und Kurbetrieben auf sich. Zum Vergleich: Vor der Corona-Pandemie (2019) war der Anteil der inländischen Gäste mit rund 33 Prozent wesentlich kleiner gewesen.

Deutsche Gäste sorgen für beinahe jede dritte ausländische Übernachtung

Ausländische Gäste übernachteten 2021 knapp 444'000mal im Kanton Luzern. Das sind rund 113'600 mehr Logiernächte als im Vorjahr und entspricht einem Anstieg um 34.4 Prozent. Trotz dieser Erholung blieb die Zahl der Logiernächte von Gästen aus dem Ausland nach wie vor weit unter dem Niveau von vor der Coronavirus-Pandemie (minus 70.1% gegenüber 2019).

Im Vergleich zum Vorjahr übernachteten 2021 vor allem Gäste aus dem europäischen Raum (+35.5%) und den USA (+181.1%) wieder vermehrt im Kanton Luzern. Die europäischen Gäste machten fast drei Viertel der ausländischen Übernachtungen aus. 2019 hatte dieser Anteil noch rund ein Drittel betragen.

Logiernächte von Gästen aus dem asiatischen Raum blieben hingegen auch 2021 rar. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus China (inkl. Hong Kong) brach gegenüber 2020 sogar nochmals um 87.4 Prozent ein (minus 98.9% gegenüber 2019).

Unter den ausländischen Gästen bildeten die Deutschen die mit Abstand grösste Gruppe: Ihr Anteil an den Logiernächten aller ausländischen Gäste betrug 32.1 Prozent. Der zweitgrösste Anteil entfiel auf die amerikanischen Gäste (11.1%).

Weitere für den Luzerner Tourismus bedeutende Herkunftsländer waren die Niederlande (7.2%), Frankreich (5.9%) und Italien (5.0%). Ein gegenüber 2020 auffällig starkes prozentuales Wachstum zeigte sich bei den Gästen aus den Golfstaaten (+383.1%), sie generierten 6.1 Prozent der Logiernächte der ausländischen Gäste.

Gäste aus den aktuell im Krieg befindlichen Staaten Russland und Ukraine haben im vergangenen Jahr rund 7000 bzw. 2200 Logiernächte in Luzerner Hotels- und Kurbetrieben verbracht. Sie machten damit 1.6 Prozent bzw. 0.5 Prozent aller Übernachtungen ausländischer Gäste aus.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden