Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 65 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

06.11.2023

«Wir sind Ermöglicher»

Interview mit Thomas Bretscher vom Stadtbelebungsfonds

Mit einem Budget von 6 Millionen Franken bis 2030 fördert der Stadtbelebungsfonds private Projekte, welche die Basler Innenstadt beleben. Fondsverwalter Thomas Bretscher erläutert die Vision und Arbeitsweise des Fonds.

Thomas Bretscher, was genau ist der Stadtbelebungsfonds und welches sind seine Ziele?

Thomas Bretscher: Der Stadtbelebungsfonds ist ein Schlüsselinstrument, um die Innenstadt von Basel als attraktiven Ort zum Ausgehen, Einkaufen und für den Tourismus zu fördern. Mit einem Budget von 6 Millionen Franken bis 2030 unterstützen wir private Projekte und Aktionen, welche die Lebensqualität und das wirtschaftliche Potenzial der Innenstadt steigern. Ziel ist es, mit tollen, innovativen und spannenden Projekten die Besucherfrequenz zu erhöhen.

Wer sind die Köpfe hinter dem Fonds und wie arbeiten sie zusammen?

Der Fondsrat, welcher durch den Regierungsrat gewählt wird, setzt sich aus Kantonsvertretenden, Fachleuten aus Gewerbe, Handel und Tourismus sowie Fachleuten für nachhaltige Entwicklung zusammen. Damit wird sichergestellt, dass Projekteingaben von diversen Seiten beleuchtet und beurteilt werden.

Unser Fondsrat besteht aus engagierten Persönlichkeiten wie Lukas Ott, Reto Baumgartner, Maurus Ebneter, Letizia Elia, Miriam Frey, Tanja Klein, Catherine Leonhardt, Luca Olivieri und Sibylle Wälty. Wir treffen uns viermal jährlich, um die eingereichten Projekte zu diskutieren und Entscheidungen über die Finanzierung zu treffen.

Welche Art von Projekten können eingereicht werden und wie wird über die Vergabe der Mittel entschieden?

Jeder und jede mit einer Idee, welche der Zielsetzung des Fonds entspricht, kann ein Projekt einreichen. Die Projekte sollten innovative Ansätze verfolgen und mit den Nachhaltigkeitsbestrebungen des Kantons im Einklang stehen.

Die Regierung des Kantons Basel-Stadt entscheidet über die finanzielle Unterstützung für Projekte, welche die geforderten Punkte erfüllen und vom Fondsrat empfohlen werden. Mindestens 30 Prozent der Projektkosten müssen dabei von den Gesuchstellerinnen und Gesuchstellern getragen werden.

Können Sie bereits unterstützte Projekte nennen?

Wir haben die Projekte auf der Website des Stadtbelebungsfonds aufgelistet. Einige Beispiele sind das «Theaterplatz-Quartier», die «Saisoneröffnung Spalenbergwärts» oder auch das «Basel Film Music Festival» und die «Schweizerische Samenbörse».

Wichtig ist uns, dass wir eine möglichst grosse Vielfalt ermöglichen. Die Projekte tragen wesentlich zur Belebung der Innenstadt bei und schaffen einzigartige Erlebnisse für Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Besuchenden.

Welche langfristigen Auswirkungen erhoffen Sie sich durch die Unterstützung privater Initiativen auf die Wirtschaft und das soziale Gefüge der Stadt?

Durch die Förderung privater Initiativen können wir als Ermöglicher agieren, um die Innenstadt lebendiger und attraktiver zu machen. Dies wird nicht nur die lokale Wirtschaft ankurbeln, sondern auch das Gemeinschaftsleben bereichern und Basel als attraktives Ziel für Besucherinnen und Besucher sowie Bewohnerinnen und Bewohner gleichermassen positionieren.

So reichen Sie Ihr Gesuch ein

Der Fondsrat trifft sich vier Mal jährlich zu einem beratenden Meeting. Beitragsgesuche müssen spätestens 6 Wochen vor den jeweiligen Fondsrat-Meetings per E-Mail an die Fondsverwaltung eingereicht werden.

Fristgerecht eingereichte Beitragsgesuche werden anlässlich des entsprechenden Meetings behandelt. Die Prüfung und der definitive Entscheid können bis zu 6 Monate ab Fondsrat-Meeting dauern. Bitte beachten Sie die Fristen bei der Planung und Realisierung Ihres Projektes. Eine nachträgliche Finanzierung ist nicht möglich. Über die Verwendung von Geldern aus dem Stadtbelebungsfonds entscheidet der Regierungsrat auf Empfehlung des Fondsrats.

www.entwicklung.bs.ch/stadtbelebungsfonds.html

Dieser Artikel erschien zuerst in den «KMU News» des Gewerbeverbands Basel-Stadt.

Thomas Bretscher, Stadtbelebungsfonds Basel

Thomas Bretscher: «Der Stadtbelebungsfonds fördert die Innenstadt von Basel als attraktiven Ort zum Ausgehen, Einkaufen und für den Tourismus.» Bild: zV


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


KI-Guide für die Gastronomie

Leitfaden mit konkreten Einsatzmöglichkeiten
Jetzt herunterladen (PDF, 330kB)



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden