Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 65 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

15.02.2024

Grossanlässe als Treiber von Logiernächte-Spitzen

23 Tage mit mehr als 6000 Hotelübernachtungen

Die jährliche Tourismusstatistik beschreibt die Entwicklung der baselstädtischen Hotelbetriebe anhand von Angebot und Nachfrage. Spitzentage in den Hotels sind fast immer auf Grossanlässe zurückzuführen.

8007 Übernachtungen an einem einzigen Tag: So viele Menschen wie am Samstag, 9. Dezember 2023 haben noch nie in den baselstädtischen Hotels übernachtet. Insgesamt 23-mal resultierten im Jahr 2023 mehr als 6000 Logiernächte. Fast alle diese Spitzenwerte lassen sich auf Grossanlässe zurückführen.

Ein erster Spitzenwert resultierte in der kurzen Nacht vor Beginn der Basler Fasnacht mit dem Morgenstreich: Am Sonntag, 26. Februar nächtigten 6800 Personen in einem baselstädtischen Hotel. Das ist gleichzeitig der höchste Wert im ersten Quartal 2023. Am Fasnachtsmontag (27. Februar) lag das Total der Übernachtungen bei 6100. Zum Vergleich: In Basel-Stadt übernachteten im Jahr 2023 pro Nacht im Schnitt rund 4000 Personen in einem Hotel.

Zwei Drittel der beiden Fasnachts-Höchstzahlen gingen auf das Konto von Gästen aus der Schweiz, am Sonntag vor dem Morgenstreich buchten diese rund 4600 Betten. Das entspricht dem Jahres-Spitzenwert bei den Inlandgästen, die 2023 im Schnitt 1500 Logiernächte pro Tag beisteuerten.

Fussballfans und teilweise aufwändig kostümierte Gäste waren am Auffahrts-Wochenende zu Besuch: An Auffahrt (18. Mai) trug zum einen der FC Basel im Rahmen der UEFA Europa Conference League sein Halbfinal-Rückspiel gegen die ACF Fiorentina im ausverkauften St. Jakob-Park aus.

Zum anderen fand vom 18. bis 20. Mai die Fantasy Basel statt, ein Treffen für Comic-, Cosplay-, Fantasy-, Film- und Game-Fans. Die Veranstalterin verzeichnete mit 72'000 Besuchenden einen Rekord. Am 18. Mai erzielten mit 7300 gebuchten Betten auch die baselstädtischen Hotels einen Spitzenwert und am 19. Mai resultierte mit 7400 gar die bisher höchste Logiernächtezahl seit Beginn der Erhebung im Jahr 1934.

Der bisherige Rekord von rund 700 Hotelübernachtungen war im Jahr 2022 aufgestellt worden. In den beiden Nächten des 18. und 19. Mai 2023 kamen 60% der Gäste aus der Schweiz. Am Samstag, 20. Mai wiederum wurden rund 6300 Logiernächte gezählt, die Hälfte davon von Inlandgästen.

Mitte Juni traf sich in Basel die Kunstwelt: Die beiden Ausstellungen Liste und Unlimited sowie die Wettbewerbe Swiss Art Awards und Swiss Design Awards fanden ab dem 12. Juni statt. Am 15. Juni eröffnete mit der Art Basel die weltgrösste Kunstmesse. Der während der Art-Woche resultierende Höchstwert nimmt sich im Vergleich mit den anderen Spitzenwerten des Jahres aber fast schon bescheiden aus: Am Dienstag, 13. Juni wurden 6000 Hotelübernachtungen registriert, 77% von Gästen aus dem Ausland.

Vom 14. bis 22. Juli bespielte die Militärmusik-Show Basel Tattoo den Hof der ehemaligen Kaserne am Rhein. Allein die 900 Mitwirkenden, davon rund 650 aus dem Ausland, sorgten während einer Woche für rund 11'000 Hotelübernachtungen.

Ein Spitzenwert bei den Logiernächten wurde am Samstag, 15. Juli mit knapp 7400 erreicht. Im Jahresverlauf 2023 war das der dritte von insgesamt sechs Werten über der Marke von 7000. Weitere Spitzen bedeuten die 6200 Übernachtungen vom Freitag, 21. Juli sowie die 6500 Hotelbuchungen zum Abschluss des Basel Tattoo am Samstag, 22. Juli. 53% der Gäste kamen in diesen drei Nächten aus dem Ausland.

Der letzte Höchstwert des Sommers 2023 wurde mit 6400 Logiernächten am Samstag, 12. August registriert. Im Gegensatz zu allen anderen besprochenen Zahlen lässt sich dieser keinem Grossanlass in der Region Basel zuordnen. Üblicherweise ist das Zuschreiben eines Höchstwerts zu einer Grossveranstaltung aufgrund räumlichen und zeitlichen Zusammenfallens, hoher Zahlen an Mitwirkenden und Gästen und zum Teil aufgrund deren Herkunft möglich.

Auf die Höchstwerte des Sommers folgten im Herbst weitere auffällige Gästezahlen, die sich zu einem grossen Teil mit einer Sportveranstaltung und gewissen Messen in Verbindung bringen lassen: Zunächst wurde im Oktober das ATP-500-Tennisturnier Swiss Indoors ausgetragen. Am Abend des Finalspiels vom Samstag, 28. Oktober schliefen 6300 Gäste in den hiesigen Hotels, rund 60% davon kamen aus der Schweiz.

Drei weitere Spitzen wurden während der Herbstmesse erreicht: Am Freitag, 3. November waren es 6500, tags darauf 6900 Hotelübernachtungen. Eine Woche später, am 11. November, resultierten noch einmal 6400 gebuchte Betten. 55% der Übernachtungen gingen auf das Konto von Gästen aus dem Ausland.

Schliesslich waren vom 18. bis 22. November die Tore der Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie Igeho geöffnet. Laut Veranstalterin besuchten rund 49'000 Personen die Messe, circa 400 Ausstellende waren beteiligt. Zu Messebeginn, am Samstag, 18. November, registrierten die baselstädtischen Hotels 6100 Übernachtungen, zwei Drittel davon von Gästen aus der Schweiz.

Vom 23. November bis zum 23. Dezember lockte der Weihnachtsmarkt in die Basler Altstadt. Insgesamt acht Mal übertraf die Zahl der Hotelübernachtungen in dieser Zeit die Schwelle von 6'000. Am Samstag, 25. November waren es zum Auftakt 6'200 Logiernächte.

Dieser Wert war aber nur ein Vorgeschmack auf das, was sich im weiteren Verlauf des Weihnachtsmarktes ereignen sollte: Nachdem am 1. Dezember erneut 6200 Personen in einem Hotel geschlafen hatten, summierten sich die Logiernächte am Samstag, 2. Dezember mit 7500 zu einem neuen Rekord, der nach 6400 Übernachtungen am 7. Dezember mit rund 7700 Übernachtungen am Freitag, 8. Dezember abermals übertroffen wurde. Am Samstag, 9. Dezember überschritt die Zahl der Logiernächte mit genau 8007 sogar die achte Tausenderschwelle. So viele Menschen hatten noch nie in den baselstädtischen Hotels übernachtet.

Schliesslich resultierten am Freitag, 15. Dezember und am Samstag, 16. Dezember weitere rund 6300 bzw. 6700 Logiernächte. Der Anteil der Gäste aus dem Ausland an den Dezember-Rekordwerten beträgt rund zwei Drittel.

Treiber von Logiernächte-Spitzen waren im Jahr 2023 sowohl Messen als auch Kultur- und Sportveranstaltungen. In fünf Nächten wurde der bisherige Rekord aus dem Jahr 2022 übertroffen. Drei dieser Rekord-Nächte wurden im Dezember während des Basler Weihnachtsmarktes registriert.

Im Dezember wurden gleich in sieben Nächten mindestens 6000 Logiernächte gezählt; acht waren es während des Weihnachtsmarktes, 23 im Jahresverlauf insgesamt. Zwölf Höchstwerte wurden an einem Samstag gemessen, weitere sechs an einem Freitag.

Der Weihnachtsmarkt bringt viele Freizeittouristen nach Basel. baslerweihnacht.ch


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


KI-Guide für die Gastronomie

Leitfaden mit konkreten Einsatzmöglichkeiten
Jetzt herunterladen (PDF, 330kB)



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden