Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


15.03.2005

Ein Glas = 0.5 Promille?

Lügenkampagne der Behörden

Wer trinkt, fährt nicht! Dieser sinnvolle Slogan mahnte uns jahrzehntelang, nach dem Genuss von alkoholischen Getränken das Auto stehen zu lassen. Der neue Slogan der Beratungsstelle für Unfallverhütung lautet: "1 Glas = 0.5 Promille". Diese Botschaft wird mit einer aufwendigen Kampagne breit gestreut, selbstverständlich finanziert aus Steuergeldern.

Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn wir von Zeit zu Zeit daran erinnert werden, wie gefährlich Auto fahren in alkoholisiertem Zustand ist. Allerdings müssen sich auch Behörden an die Fakten halten. Die Behauptung, ein Glas Wein, Bier oder Schnaps führe bereits über die Promillegrenze, ist schlichtweg falsch!

Ein 75kg schwerer Mann kann sich nämlich vier Drinks genehmigen, wenn er den Konsum verteilt. Trinkt er um 18 Uhr einen Aperitif, zum Essen zwei Gläser Wein und zum Abschluss einen Grappa, weist er um 22 Uhr einen Alkoholpegel von ungefähr 0.4 Promille auf. Wieso? Weil die Leber pro Stunde etwa 0.15 Promille abbaut! Zu beachten ist natürlich, dass Stress, Müdigkeit, Krankheit, Medikamente und Drogen können die Wirkung des Alkohols verstärken und dass junge Menschen und Frauen empfindlicher reagieren.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen