Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


23.04.2013

Google dringt in den Hotelvertrieb vor

Buchungsschlitz vor den Suchergebnissen

Der Internet Google geht in vielen Ländern dazu über, seinen "Hotelfinder" in die normale Suche zu integrieren. Hoteliers brauchen eine technische Anbindung, um direkt buchbar zu sein.

Geben Google-Nutzer die Suchbegriffe "Hotel" plus den Namen einer Stadt ein, bekommen sie direkt unter den Anzeigen, also noch vor den Suchergebnissen, ein Buchungsfenster angezeigt, in den sie die Daten der gewünschten An- und Abreise eingeben können.

Unter der URL google.com/hotels kann man Hotels buchen. Der meiste Traffic dürfte jedoch über die organische Google-Suche kommen. Bei Begriffen wie Unterkunft, Hostel, Jugendherberge wird momentan allerdings noch eine Ergebnisliste ohne "Hotelfinder" angezeigt.

Je nach Standort und Hotel bewegt sich der Preis pro Klick zwischen 0.2 und 0.3 Prozent des Übernachtungspreises. Das tönt nach wenig, doch wird dieser Betrag auch fällig, wenn der Kunde nicht bucht. Der "Google Hotelfinder" nutzt ausschliesslich sein eigenes Bewertungssystem. Hotelbesitzer sollten ihre Präsenz bei "Google+" stärken.

Um über Google buchbar zu sein, brauchen Hotels eine technische Anbindung. Verschiedene Unternehmen bringen nun Schnittstellen auf den Markt. Es bleibt abzuwarten, wie stark Google die Vertriebslandschaft umpflügt.



Nächste Genusswoche Basel

vom 17. bis 27. September 2020

genusswochebasel.ch


Restaurant und Bars entdecken!

850 Lokale online finden. 
basel-restaurants.ch


Nächste Mitgliederversammlung

DI 6. Mai 2020 ab 15 Uhr im Noohn