Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


10.06.2009

Frauen und Wein

Am liebsten zum Essen und im Freundeskreis

Die Weinkonsumentin schätzt den Rebensaft als Kulturgut und geniesst Wein am liebsten gemeinsam mit Freunden. Zu diesem Ergebnis kommt eine internationale Studie, die das Konsumverhalten von Frauen und Wein in fünf Ländern untersucht hat. Zusammen mit Fach- und Publikumsmedien hat die Weinmesse Vinexpo in Deutschland, Frankreich, England, Japan und in den USA mehr als 4000 Frauen zu ihren Gewohnheiten und Weinvorlieben befragt.

Frauen geniessen Wein und haben ein entspanntes Verhältnis zu Wein. Sechs von zehn Frauen sagen, dass sie mindestens einmal in der Woche Wein trinken. Nach den USA mit 92% liegt Deutschland mit 66% an zweiter Stelle. In Deutschland trifft dies vorwiegend auf die Zielgruppe der 18- bis 45-jährigen zu. Danach nimmt der Weinkonsum ab, während sich international das Verhältnis umgekehrt darstellt: 72% der über 60-jährigen trinken einmal pro Woche Wein, verglichen mit 60% der 18- bis 30-jährigen Frauen.

Auf die Frage, weshalb sie Wein trinken, antworteten 79% aller befragten Frauen, dass sie den Geschmack mögen. In Deutschland sind dies sogar 82%. In Japan und den USA sind neun von zehn Frauen dieser Meinung. In Frankreich ist die Verbindung zwischen Wein und Speisen der wichtigste Entscheidungsgrund für den Weingenuss.

"Wein trinken” und eine "gesunde und ausgewogene Ernährung” sind für 88% der deutschen befragten Frauen kein Widerspruch, in den USA sind 97% der Frauen derselben Meinung.

Bewusste und gezielte Kaufentscheide

Die deutsche Weinkonsumentin kauft lieber im Fachhandel (56%) als im Supermarkt (50%). 48% der Befragten kaufen direkt beim Weingut. Die Präferenz für den Fachhandel ist in den anderen Ländern noch stärker ausgeprägt. Über 80% der Frauen in Japan, USA und England wählen diese Einkaufsquelle. Das Internet ist weltweit mit 21% und in Deutschland mit 8% eher gering vertreten.

Für die deutsche Weinliebhaberin ist die Herkunft des Weines ein entscheidendes Auswahlkriterium (65%), danach folgt die Rebsorte (58%) und schliesslich der Preis (36%). Hierin unterscheidet sie sich zu ihren Kolleginnen: In den anderen vier Ländern steht für 57% der Frauen der Preis an erster Stelle – allen voran in Japan, England und USA – gefolgt vom Herkunftsland und der Traubensorte. Etikett und Verpackung sind für 22% der Konsumentinnen weniger wichtig.

Rot ist beliebter als weiss

Unter allen befragten Frauen bevorzugen 60% Rotwein, 34% Weisswein und 6% Rosé. In Deutschland trinken 52% der befragten Frauen Rotwein, 45% Weißwein und 5% Roséwein. In den USA ist die Vorliebe für Rotwein mit 79% und auch in Japan mit 64% noch verbreiteter.

Mit welchen Gelegenheiten und welchen Eigenschaften wird Wein assoziiert? Das Essen (71%) und der Abend im Freundeskreis (69%) sind Anlässe, die in allen Ländern mit Wein in Verbindung gebracht werden. In Deutschland steht Wein für Kulturgut (62%), aber auch für Lebensstil (58%) und schliesslich für Tradition (38%).

Die Umfrage ergab ausserdem, dass beim Weineinkauf 59% der Frauen gern Empfehlungen von Angehörigen und Freunden mit einbeziehen. 42% entscheiden eher allein. International folgen 44% den Empfehlungen von Freunden und Familie, 44% vertrauen ihrer eigenen Wahl, 39% folgen dem Rat des Weinhändlers, 31% der Presse, 20% den Sommeliers und 17% finden Hilfe im Internet.

Eckdaten zur Online-Umfrage
Länder: Deutschland, Frankreich, England, Japan und USA
Zeitraum: Februar/März 2009
Teilnehmer: 4306 Frauen über 18
Fragebogen mit 12 Fragen, in allen Ländern gleich

Umfrage in Zusammenarbeit mit folgenden Medien:
Focus und Focus online (Deutschland)
Decanter und Livingetc (England)
L'Express (Frankreich)
Elle online und Wine Spectator (Japan)


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen