Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


02.12.2009

Konsumenten möchten nicht nur morgens frühstücken

Angebote sind weniger tageszeitenabhängig als angenommen

Amerikanische Konsumenten mögen Frühstücksgerichte. Viele von ihnen – vor allem Frauen – begrüssen es, wenn entsprechende Artikel den ganzen Tag über erhältlich sind. Das zeigt eine aktuelle Studie der Beratungsfirma Technomic.

46 Prozent der befragten US-amerikanischen Konsumenten in bedienten Restaurants schätzen Frühstücksartikel nicht nur am Morgen. Bei Selbstbedienungslokalen sind es 32 Prozent der Befragten. Es sind in beiden Fällen Frauen, die diese Vorliebe deutlich häufiger angeben als Männer.

Die generellen Geschmacks-, Zutaten- und Zubereitungsvorlieben von Frauen zu kennen, hilft Gastronomen und Lieferanten, erfolgreiche Frühstücksoptionen zu kreieren. "Restaurantbetreiber, die ihr Frühstücksgeschäft auf andere Tageszeiten ausdehnen möchten, sollten dies bedenken, wenn sie entsprechende Angebote planen", sagt Darren Tristano von Technomic.

25 Prozent der Konsumenten gönnen sich regelmässig ein grosses, traditionelles Frühstück am Wochenende. 43 Prozent der Befragten sagen, dass sie für ein grosses Wochenend-Frühstück gerne in ihr Lieblingsrestaurant gehen, während unter der Woche eher günstige Offerten (45 Prozent) und der Standort (38 Prozent) den Ausschlag geben, auswärts zu frühstücken.

63 Prozent der Verbraucher erwarten, dass sich ihr Frühstückskonsum in Restaurants und Convenience Stores im kommenden Jahr nicht verändern wird. Seit 2007 hat das Interesse an Frühstücksangeboten zugenommen. 77 Prozent der Befragten kaufen werktags gelegentlich oder regelmässig ein "Breakfast Sandwich” (vor zwei Jahren waren es nur 73 Prozent). Am Wochenende stieg der entsprechende Wert von 61 auf 70 Prozent.

Die Untersuchung von Technomic stellt ein gestiegenes Interesse an Premium-Kaffee fest. Der Umfragewert stieg trotz Wirtschaftskrise von 29 Prozent im Jahr 2007 auf aktuell 34 Prozent.

Die Bemühungen von Schnellverpflegungsketten, ausgewogenere Angebote zu schaffen, scheinen Früchte zu tragen. Während 2007 noch 43 Prozent der Befragten den Wunsch äussersten, Fastfood-Lokale müssten mehr gesunde Angebote haben, sind es aktuell nur noch 35 Prozent. Am dynamischsten entwickelt sich das Frühstücksangebot laut Technomic im Segment "Fast Casual".

Der neue "Breakfast Consumer Trend Report" von Technomic will Betreibern und Lieferanten helfen, die Haltungen und Vorlieben der Verbraucher sowie das Essverhalten im Zusammenhang mit dem Frühstück besser zu verstehen. Es wurden 1500 Konsumenten online befragt.

Die Studie enthält auch Angaben zum Wachstum einzelner Menükompomenten. Zudem gewährt sie Einblicke, wie grosse Ketten ihre Frühstücksangebote planen. 15 Frühstückskonzepte werden detailliert beschrieben.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen