Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

24.05.2013

Obligatorische Kurse, Aufpasser, Glasverbot

Genf beschliesst Massnahmenpaket gegen laute Terrassen

Kürzlich erhielten die 900 Cafés und Restaurants in der Stadt Genf einen Brief, in welchem auf Betriebsbedingungen für Terrassen hingewiesen wurde. Die Stadt will mit drastischen Massnahmen den Lärmpegel reduzieren.

Wirte in Genf, die ihre Terrasse weiterhin bis 2 Uhr offen halten möchten, müssen ihre Gäste auf einem gut sichtbaren Schild zur Ruhe mahnen. Sie haben zudem einen Kurs zu absolvieren und den Behörden eine verantwortliche Person zu benennen, wenn sie nicht selber anwesend sind.

Neuerdings patrouilliert die Genfer Stadtpolizei an Wochenenden bis 3 Uhr verstärkt, um gegen Ruhestörungen vorzugehen. Sollten die beschlossenen Massnahmen die Emissionen nicht deutlich reduzieren, drohen Auflagen. Betriebe können von 22 bis 2 Uhr verpflichtet werden, einen "chuchoteur" zu engagieren, der die Gäste bittet, leise zu sein. Vorgesehen ist auch ein Verbot von Gläsern auf der Allmend nach Mitternacht resp. die Pflicht, Pfandbecher aus Kunststoff zu verwenden.

Wirte, die ihre Terrasse weiterhin bis 2 Uhr offenhalten wollen, haben sich beim städtischen Sicherheitsdienst (SEEP) zu melden. Wo es weiterhin zu Ruhestörungen kommt, wird eine Koordinationsstelle mit Vertretern von Stadt und Kanton das Problem die genauen Lärmquellen zu eruieren versuchen. Je nach Ergebnis darf dann eine Terrassenwirtschaft nur noch stark eingeschränkt betrieben werden.

Genf im Jahr 2013: Die Wirte besuchen obligatorische Kurse, benennen Verantwortliche, verwenden ab Mitternacht Plastikbecher und beschäftigen zusätzliche Mitarbeiter, während fliegende Händler aus ihren Kofferräumen gekühltes Bier und Schnaps an Minderjährige verkaufen, welchen diese dann lärmend am Seeufer oder auf einer Altstadttreppe in sich hineinschütten...


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe 2022
Kurzarbeit
Corona-Erwerbsersatz
Merkblätter GastroSuisse

Liebe Mitglieder, bei Fragen oder Anliegen schreiben Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch
Auf Wecollect sofort unterschreiben


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


GV am MO 23. Mai 2022, 15.30 Uhr 

Restaurant Noohn, Basel