Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 65 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

21.04.2009

Freiburg setzt auf Messen, Kongresse und Events

Tourismus im Breisgau wird internationaler

Freiburg im Breisgau wird international bekannter. Der Anteil ausländischer Gäste liegt mittlerweile bei 32 Prozent. Im vergangenen Jahr wurden über 1.2 Millionen Übernachtungen gezählt. Für 2009 wird trotz intensiver Marketinganstrengungen mit einem Rückgang gerechnet.

Freiburg erzielte 2008 den Rekordwert von 1.218 Millionen Übernachtungen. In dieser Zahl sind auch Logiernächte in kleinen Pensionen, auf Campingplätzen, in Jugendherbergen und anderen Parahotellerie-Betrieben enthalten. Alleine die Gästehäuser des Goethe-Instituts und der Polizei-Akademie registrierten 121'700 Übernachtungen. Die konventionelle Hotellerie verfügt über insgesamt 4900 Betten. Im vergangenen Jahr wurden 879'500 Logiernächte verzeichnet.

Wichtigste ausländische Quellmärkte sind die Schweiz (50'428 Logiernächte im Jahr 2008), gefolgt von den Niederlanden (45'248) und Italien (40'549). Auch Frankreich (30'918), die USA (29'455), Spanien (27'648) und Grossbritannien (22'812) sind bedeutende Herkuntsländer.

Mehr Russen, weniger Chinesen

Das Interesse der russischen Gäste an Freiburg nimmt beträchtlich zu. Russland liegt mit 9228 Übernachtungen und einem Wachstum von 43 Prozent bereits auf Rang 9. Neben dem Klima, der mittelalterlichen Altstadt, der gehobenen Gastronomie und Hotellerie schätzen die russischen Gäste die hervorragenden Einrichtungen im Gesundheitswesen, z.B. die Universitätsklinik oder die Erich-Lexer-Klinik.

Im Mai wird sich Freiburg im Rahmen der Baden-Württemberg-Tage in Moskau als innovative touristische und wirtschaftliche Region präsentieren. Eröffnet wird die Veranstaltung von Ministerpräsident Oettinger und Moskaus Oberbürgermeister Luschkov.

Bei den chinesischen Touristen kam es 2008 zu einem Rückgang. Die Volksrepublik liegt nur noch auf Rang 12 der Herkunftnationen. Durch die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele in 2008 in Peking und das verheerende Erdbeben in den südlichen Provinzen Chinas erteilte die chinesische Regierung weniger Reisegenehmigungen.

MICE-Bereich als wichtiges Standbein

Einen grossen Beitrag zum Freiburger Tourismus leistet das Kongress- und Messewesen. Veranstaltungen wie die Internationale Kulturbörse haben den Messestandort beim Fachpublikum und in der Bevölkerung weiter etabliert. Letztes Jahr fand auch die 10. Auflage der Interbrush mit 7500 Teilnehmern aus 90 Nationen statt.

Internationale Konferenzen und Kongresse wie der hochkarätig besetzte Europäische Life Science-Kongress Bio Fine, der erstmals im April 2008 im Konzerthaus Freiburg stattfand, oder das Internationale 16. Cochrane Colloquium und die Premiere der Solar-Summits im Oktober 2008, lockten zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland in die Stadt.

Auch im laufenden Jahr ist Freiburg Veranstaltungsort namhafter internationaler Kongresse, wie der Local Renewables 2009, der 5. Internationalen Geothermiekonferenz, des Biofine-Kongresses und der International Conference on Thermoelectric.

Das Konferenz- und Kongressmarketing der FWTM (Freiburg Wirtschaft Tourismus und Messe) wird personell verstärkt und weiter ausgebaut. Das Profil als Messe- und Kongressstadt soll weiter entwickelt werden, um die Auslastung der Veranstaltungshäuser, der Messe und des Konzerthauses zu optimieren.

Auch Sportveranstaltungen wie der Freiburg Marathon und die Mission Olympics sind Publikumsmagneten. In diesem Jahr soll es erstmals eine "Velonale" geben, ein Fahrradrennen für Hobbyfahrer und berufene Profis in und um Freiburg. Ein sportliches Highlight ist sicherlich auch die Rollkunst-Weltmeisterschaft 2009 im Dezember.

Für das laufende Jahr gibt man sich in Freiburg verhalten optimistisch – zumindest offiziell. Grössere Einbussen dürften sich kaum vermeiden lassen.

Green City

In Freiburg fällt der zunehmende internationale Fachtourismus zu Umweltthemen auf. FWTM-Geschäftsführer Dr. Bernd Dallmann: "Wir sehen unsere Entscheidung für den Slogan 'Green City' voll und ganz bestätigt."

Freiburg will seinen Ruf als "Green City" international stärken. An der Weltausstellung Expo 2010 in Shangai wird sich die Stadt (übrigens wie Basel, Genf und Zürich) im Bereich "Urban Best Practice Area" entsprechend dem Motto "Better City - Better Life" präsentieren. Das Motto greift den Wunsch der Menschen nach einem besseren Leben in den Städten auf. Im Kern geht es eine nachhaltige Entwicklung, die neben ökologischen auch kulturelle und soziale Aspekte berücksichtigt.



Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe

Die FWTM (Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe) ist ein Unternehmen der Stadt Freiburg. Ihr Aufgabenspektrum umfasst die Wirtschafts- und Tourismusförderung, das Tagungs- und Kongresswesen, Messen und Märkte sowie Grossveranstaltungen. Mit ihrem Leistungsangebot richtet sich die FWTM sowohl an Gäste als auch Einwohner Freiburgs, an die Wirtschaft von Stadt und Region und an Veranstalter von Messen, Tagungen, Kongressen und kulturellen Ereignissen.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


GV und GastroPodium 2024

DI 25. Juni 2024 um 16 Uhr
Programm und Anmeldung



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden