Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

28.10.2009

12 Millionen Tagesgäste pro Jahr!

Freiburg im Breisgau analysiert seinen Tourismus

Die Firma Trendscope führte im Auftrag der Freiburg Wirtschaft Touristik Messe GmbH & Co. KG eine Analyse des Fremdenverkehrs in der Breisgaumetropole durch. Freiburg zählt pro Jahr 12 Millionen Tagesgäste.

Das Ziel der Analyse bestand darin, einen aktuellen Überblick über die quantitative und strukturelle Beschaffenheit des Tourismus in Freiburg zu erhalten. Dazu wurde eine Primärdatenanalyse durchgeführt, die inhaltlich auf Tages- und Urlaubsgäste zugeschnitten war.

Die Erhebung der erforderlichen Daten wurde im Rahmen einer mündlichen Befragung durchgeführt. Dazu wurde ein dreiseitiger Fragebogen entwickelt. Das für die Befragung eingesetzte Personal wurde im Frühling 2008 einer Interviewerschulung unterzogen.

Da die Struktur des Tourismus im Saisonverlauf variiert, war es von entscheidender Bedeutung, anhand der Erhebung die unterschiedlichen Jahresabschnitte zu erfassen. Auf diese Weise konnten saisonale Unterschiede offengelegt werden. Damit die einzelnen Quartale nicht durch zu kleine Teilstichproben repräsentiert wurden, wurde die Grösse der Gesamtstichprobe auf 2000 festgelegt.

Befragt wurden 1837 Personen im Zeitraum von März 2008 bis Februar 2009 an sieben verschiedenen Standorten. Dies waren die Tourist-Information, das Hauptportal am Münsterplatz, der Rathausplatz, die Münsterstrasse, die Schusterstrasse, der Karlsplatz und der Bahnhofsvorplatz.

Die wichtigsten Ergebnisse

Mit 84 Prozent kommt der überwiegende Anteil der befragten Besucher der Stadt Freiburg aus Deutschland. Die meisten ausländischen Besucher reisen aus den Nachbarländern Schweiz und Frankreich an. Die Betrachtung der Bundesländer ergibt, dass 56% der Befragten aus Baden-Württemberg stammen. Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hessen und Niedersachsen stellen ebenfalls einen grösseren Teil der Freiburg-Besucher.

Drei Viertel der Aufenthalte der Übernachtungstouristen lassen sich als Kurzurlaube charakterisieren. 11% der befragten Übernachtungsgäste hält sich länger als eine Woche in Freiburg auf. Die wichtigsten Motive für einen Freiburgbesuch sind der Besuch von Sehenswürdigkeiten und der Einkauf. Während die Sehenswürdigkeiten für Übernachtungs- und Tagestouristen gleichermassen attraktiv sind, interessieren sich die Tagesgäste insbesondere für die Einkaufsmöglichkeiten der Stadt.

43 Prozent der befragten Übernachtungstouristen nutzen gewerbliche Beherbergungsbetriebe (Hotels, Gasthöfe, Pensionen), 30 Prozent private Unterkünfte bei Verwandten und Freunden und 24 Prozent übernachten in Ferienwohnungen, Campingplätzen, Jugendherbergen und sonstigen Unterkünften.

96 Prozent der Befragen Touristen sind mit dem Besuch in Freiburg zufrieden bis sehr zufrieden. Aspekte, die einen besonders grossen Einfluss auf die Zufriedenheit haben, sind das Stadtbild, die Familienfreundlichkeit, die Sicherheit und die Gastronomie. Von geringerer Bedeutung für die Gesamtzufriedenheit sind hingegen der öffentliche Personennahverkehr, die Parkplätze und die Barrierefreiheit innerhalb der Stadt.

Das Image, das die Besucher Freiburgs von der Stadt haben, ist sehr positiv. Freiburg wird insbesondere als lebendig, gastfreundlich, abwechslungsreich, umweltfreundlich und erholsam wahrgenommen.

Die anhand der Stichprobe vorgenommene Schätzung der Anzahl Tagestouristen in Freiburg beläuft sich auf 12.2 Millionen Personen für das Jahr 2008. Frühere Berechnungen gingen von rund zehn Millionen Tagestouristen aus. Mehr als zwei Drittel der befragten Tagesgäste halten sich für mindestens fünf Stunden in Freiburg auf. Die durchschnittliche Aufenthaltslänge liegt dadurch bei sechs Stunden.

Die durch die Tagesgäste erwirtschaftete Nettowertschöpfung beläuft sich auf 192 Millionen Euro. Die Übernachtungsgäste steuern weitere 103 Millionen Euro bei. Insgesamt bewirkt der Tourismus in Freiburg somit eine Gesamtnettowertschöpfung von rund 295 Millionen Euro. Dies entspricht etwa 6 Prozent der Gesamtnettowertschöpfung der Stadt. Bisherige Schätzungen gingen lediglich von 230 Millionen Euro oder 5 Prozent aus.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

GV in neuem Format - bitte unbedingt Termin reservieren!
Dienstag, 9. Mai 2023 ab 16 Uhr
im Restaurant zur Mägd, Basel
Spannendes Rahmenprogramm!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden