Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

12.04.2010

Imagestudie bescheinigt hohe Lebensqualität

Basel als Wohnort, Unternehmensstandort und Reiseziel

Untersuchungen des Geographischen Instituts der Universität Basel analysierten in den Jahren 2006 bis 2009 das Image von Basel bei verschiedenen Zielgruppen. Hier sind einige Resultate.

Das Image einer Stadt ist stets ein subjektives Vorstellungsbild der Menschen, das sich aus vielfältigen Komponenten zusammen setzt, die nicht zwangsläufig mit den objektiven Tatsachen übereinstimmen müssen. Weil es bei der Wahl des Wohnorts, eines Reiseziels oder eines Unternehmensstandorts nicht nur um harte Fakten geht, sondern auch um weiche Faktoren, ist das Image wichtig.

Unternehmen schätzen am Standort Basel nicht nur die Qualifikation der Arbeitskräfte und die Nähe zu Forschungseinrichtungen und Hochschulen, sondern auch die gute Verkehrsanbindung im Dreiländereck durch Autobahnen, Bahnverbindungen und den EuroAirport. Ausserdem sprechen auch die Lebensqualität, das Kultur- und Freizeitangebot für Basel als Standort.

Als Standortnachteile werden vor allem Faktoren eingeschätzt, die den Unternehmen Kosten verursachen, wie die hohen Steuern und Abgaben, das Lohnniveau, das Preisniveau und schliesslich auch die Immobilienpreise, welche mit der geringen Verfügbarkeit von Flächen im Stadtkanton zusammenhängen.

Basels Stärken als Wohn- und Arbeitsort werden von der Bevölkerung der Stadt und des Umlandes durchaus wahrgenommen. Im alltäglichen Erleben zeigt sich Basel als attraktive Einkaufsstadt und Bühne von Kulturveranstaltungen. Basel wird weitgehend als sicher wahrgenommen. Geschätzt wird auch die gute Erschliessung mit dem öffentlichen Verkehr.

Kulturstadt Basel als Touristenmagnet

Am Tourismussektor in Basel haben Geschäftsreisen aus der Schweiz und dem Ausland dank der Messe und den international tätigen Unternehmen einen hohen Anteil. Tagesbesucher aus den umliegenden Regionen sind ebenfalls zahlreich in Basel anzutreffen. Sie sind oft schon zum wiederholten Mal in der Stadt, was heisst, dass sie das Angebot immer wieder attraktiv finden.

Die Erwartungen der Touristen an Museen, Ausstellungen, Sehenswürdigkeiten, die Altstadt und die Läden in der Innenstadt wurden gut erfüllt. Ein nicht unbedeutender Anteil der Touristen aus Deutschland, Frankreich und anderen Ländern besucht Basel im Rahmen einer mehrtägigen Städtereise mit Übernachtung. Dagegen nutzen Schweizer Besucher diese Möglichkeit kaum!

Der wichtigste Faktor für die Bekanntheit Bases ist aus Sicht der Touristen die Altstadt. Gäste aus der Schweiz nennen ausserdem den Rhein, den Zoologischen Garten, die Fasnacht und die Messe als bedeutende Imagefaktoren.

Die Strategie, für Basel als Kulturstadt zu werben, wird als erfolgreich und den tatsächlichen Angeboten angemessen bestätigt. Die Basler Bevölkerung, Bewohner des Umlandes und Touristen sind mit den kulturellen Angeboten in der Stadt sehr zufrieden. Die Kulturstadt Basel stellt ein Magnet für den Tourismus dar. Auch einer ansprechenden Gestaltung des Rheinufers und der Altstadt – beides zentrale Imagefaktoren von Basel – kommt eine bedeutende Rolle zu.

In der touristischen Vermarktung könnten die Fasnacht und der Zoo noch mehr im grenznahen Ausland bekannt gemacht werden, meinen die Autoren. Diese Faktoren würden bisher hauptsächlich von Schweizer Besuchern wahrgenommen. Andererseits bestehe noch Potential, Schweizer Touristen für mehrtägige Städte- und Kulturreisen besser anzusprechen.

Das Image von Basel
Wohnort, Arbeitsort, Touristendestination und Unternehmensstandort
Rita Schneider-Sliwa, Claudia Erismann, Claudia Saalfrank u.a.
Schwabe Verlag, Geographisches Institut der Universität Basel, 2009
ISBN 978-3-7965-2579-7


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch
Auf Wecollect sofort unterschreiben


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden