Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


01.11.2015

Marketingoffensive für Karlsruher Kultur

Gefächertes "K" als gemeinsame Dachmarke

Eine Kampagne gibt dem kulturellen Potential von Karlsruhe in seiner Vielfalt eine stärkere Sichtbarkeit. Die Fächerstadt will sich noch stärker als bisher als Kulturdestination positionieren.

Rembrandt blickt in seinem Selbstportrait auf die Besucher der Kunsthalle, aktuelle Weltpolitik trifft auf Kultur in der Ausstellung "Global Control and Censorship", die Bestsellerautorin Donna Leon wird bei den Internationalen Händel-Festspielen moderieren: Karlsruhe verfügt über eine lebendige Kulturlandschaft, die Geschichte und Gegenwart, Kunst und Technologie miteinander verbindet.

Um die Vielfalt der Kultur in Karlsruhe weit über die Region hinaus bekannter zu machen, agieren die Museen, Institutionen und Hochschulen künftig unter einer gemeinsamen Dachmarke – dem gefächerten "K".

Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH erläutert: "Karlsruhe steht für eine breite Kulturvielfalt und eine junge Kreativszene, und das alles ganz nah beieinander, sozusagen 'Kultur auf kleinen Wegen'. Das hat sich in den letzten Jahren herumgesprochen, dennoch müssen wir noch stärker für die Top-Kulturdestination Karlsruhe werben." Und das gelinge nur durch eine effiziente Vernetzung der Akteure, so Hoffmann.

22 Kulturpartner – darunter das Badische Landesmuseum, das Zentrum für Kunst und Medientechnologie, das Badische Staatstheater, das Staatliche Museum für Naturkunde, die Städtische Galerie oder die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe haben sich unter der neuen Marketing-Dachmarke "Kultur in Karlsruhe" zusammengeschlossen.

Durch die breite Beteiligung der Karlsruher Institutionen ist die Marketingkampagne "Kultur in Karlsruhe" deutschlandweit einmalig. Klaus Hoffmann führt aus: "Es ist ein einheitlicher Auftritt der Karlsruher Kultur, dabei haben die einzelnen Partner weiterhin die Möglichkeit sich individuell zu präsentieren. Besonders freut es uns, dass sich die Hochschulen aktiv am Prozess beteiligen, dadurch können wir eine neue Zielgruppe erschliessen und auch ein jüngeres Publikum für die Kulturstadt Karlsruhe begeistern."

Mit öffentlichkeitswirksamen Auftritten auf den grossen Reisemessen wie beispielsweise der CMT in Stuttgart oder der ITB in Berlin sowie gemeinsamen Print- und Online-Produkten und Merchandise-Artikeln werben die Partner der Kampagne "Kultur in Karlsruhe" für die Kulturstadt Karlsruhe. Eine erste Präsentation der Kulturkampagne gab es Ende Oktober am Karlsruhe-Stand auf der Publikumsmesse Offerta in der Messe Karlsruhe.

Hinter der Kampagne steht die Arbeitsgemeinschaft Kulturmarketing (AG Kulturmarketing), die aus dem Kulturbüro der Stadt, der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH und der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH besteht und gemeinsam mit den Kulturpartnern die neue Marke etabliert.


 

Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

WICHTIGE LINKS
Härtefallhilfe Basel-Stadt 
Mietzinshilfe Basel-Stadt
Überbrückungskredite 
Corona-Erwerbsausfall
Schutzkonzept Gastgewerbe
Merkblätter GastroSuisse
Neuerung Kurzarbeit 30.12.20

Kontaktdatenerhebung 
Mindful oder Clubsafely



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Unsere ursprünglich für den 8. Juni 2021 geplante GV müssen wir leider wegen der Corona-Auflagen verschieben.

Der Jahresbericht und die Jahresrechnung werden den Mitgliedern Ende Mai zugeschickt.