Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


09.11.2015

Für die Unternehmerinnen und Unternehmer von morgen

Dreistufiges Förderprogramm im "Campus Unternehmertum"

Mit dem "Campus Unternehmertum" verankert der Gewerbeverband Basel-Stadt die systematische Talentförderung in der Berufsbildung. Nachdem die Pilotphase gesichert und ein passendes Domizil gefunden wurde, startet jetzt die Ausschreibung für Berufsbildungstalente, die Interesse an Themen rund um das Unternehmertum haben.

Etwas Vergleichbares gibt es nirgends in der Schweiz. Das Projekt "Campus Unternehmertum" hat sich die Begleitung und gezielte Förderung junger Berufstalente auf die Fahne geschrieben. "Wer Interesse daran hat, bald unternehmerische Verantwortung zu übernehmen, ist hier genau richtig", sagt Projektleiter Reto Baumgartner und Leiter Berufsbildung beim Gewerbeverband Basel-Stadt. "Der Campus soll einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den Unternehmernachwuchs von morgen zu sichern."

"Während dies beim Sport längst gang und gäbe ist, fehlt insbesondere bei KMU die systematische Talentförderung aufgrund mangelnder Ressourcen und Know-how noch weitgehend", sagt Gabriel Barell, Direktor des Gewerbeverbandes Basel-Stadt. Das ändere das Campus-Programm nun. "Und der Campus Unternehmertum leistet einen Beitrag dazu, dass den KMU genügend hochqualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stehen, die Verantwortung übernehmen und später eventuell auch ein Unternehmen führen können", so Barell.

Im "Campus Unternehmertum" wird die Talentförderung und die Förderung des Unternehmertums in drei Blöcke unterteilt:

Vor der Lehre: In der Öffentlichkeit macht der "Campus Unternehmertum" mit dem Slogan "Dein Weg – unsere Zukunft" Werbung für die duale Ausbildung. Zukünftig sollen vermehrt leistungsstarke Jugendliche für eine Berufslehre gewonnen werden.

Während der Lehre: Ab dem zweiten Lehrjahr werden den talentierten und motivierten Lernenden mit den Campus-Modulen zusätzliche Fähigkeiten vermittelt, die für eine spätere unternehmerische Tätigkeit wichtig sind.

Nach der Lehre: Nach der Ausbildung sollen interessierte und leistungsbereite Jugendliche an die Aufgabe als Unternehmer/in (Führungsposition und/oder Geschäftsführung) herangeführt werden.

Daniela Bernardi, Inhaberin der Bernardi + Huber AG und Lehrlingsausbildnerin, ist überzeugt, dass der "Campus Unternehmertum" für KMU ein wichtiges Projekt ist: "Für ein einzelnes KMU ist eine professionelle Talentförderung nicht zu leisten. Deshalb braucht es den Campus."

Und Dominik Schmid, ebenfalls Ausbildner und Inhaber der Ed. Borer AG, sagt: "Der Campus sollte ein Netzwerk zwischen zukünftigen und erfahrenen Unternehmern werden. Ein Raum, wo Erfahrungen ausgetauscht und Neues eingebracht werden kann."


PANDEMIE-INFOS


Wir sind nur beschränkt in der Lage, Anfragen telefonisch zu beantworten. Sollten Sie hier nicht fündig werden, schicken Sie uns bitte ein Mail an: info@baizer.ch

MERKBLÄTTER GASTROSUISSE
Arbeitsrecht, Erwerbsausfall, FAQ, Kredite, Kurzarbeit, Mietrecht, Musterbriefe...

MIETZINSHILFE BASEL-STADT 
Dreidrittel-Rettungspaket

INFOS GEWERBEVERBAND
Ausbildungsbetriebe, Grenzgänger...

UNSERE ARTIKEL ZUM THEMA
Bitte lesen Sie die Merkblätter, Artikel und Informationen, bevor Sie unseren Rechtsdienst kontaktieren.



Genusswoche Basel

vom 17. bis 27. September 2020

genusswochebasel.ch


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen