Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

10.10.2017

Beliebter Sonntags-Brunch

Am Wochenende darf es aufwendiger sein

Brunchen mit Freunden oder der Familie ist sehr beliebt. Zahlreiche Anbieter versuchen, sich ein Stück von diesem Kuchen abzuschneiden. Am Wochenende darf das Frühstück aufwendiger und etwas exotischer sein.

Im Seegarten Münchenstein gibt es jeden Sonntag einen Brunch à discrétion für 39 Franken. Kinder bis vier Jahre sind gratis, ab fünf bezahlen sie 8 Franken und für jedes weitere Altersjahr bis 14 zwei Franken mehr. Zum reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken zählen auch frische Smoothies.

Markus Engeler von der Kultur-Bar zum Kuss bietet sonntags von 10 bis 14 Uhr einen Brunch an. Manchmal setzt er ein spezielles Thema, z.B. «Caribbean Brunch» mit exotischen Fruchtsäften und «spiced hot chocolate» oder «nutmeg jam». Jeweils am letzten Sonntag des Monats findet ein Konzert statt. Im Angebot steht auch ein «Hangover-Frühstück», welches ein Heissgetränk nach Wahl, einen Tomatensaft, Freiland-Rühreier und das Hausgebäck namens «Totebeinli» beinhaltet.

Das Restaurant «Les Gareçons» im Badischen Bahnhof gehört zu den ersten Adressen für ein gepflegtes Frühstück am Wochenende. Samstags werden rund 90 Frühstücke serviert, am Sonntag sogar 150. Wegen des grossen Andrangs muss man reservieren. Oder spät erscheinen: den Brunch gibt es bis 21 Uhr!

Im Gegensatz zu vielen anderen setzt Jan Rötzel seit zwölf Jahren nicht auf Buffets, sondern auf Frühstück à la carte. Gäste können Packages wählen oder einzelne Komponenten selber zusammenstellen. «Die Leute möchten einfach, aber gut und gesund essen. Es muss toll aussehen und natürlich schmecken», so Rötzel. «Viele unserer Stammgäste sind Gewohnheitstiere und bestellen immer dasselbe».

Es gebe aber auch einen wachsenden Teil, der mit Spannung auf die nächste Frühstückskarte warte, um wieder einmal etwas Neues zu probieren. «Vielen Gästen ist es wichtig, im Rahmen der Jahreszeiten zu essen, so dass wir uns diesem Wunsch angepasst haben und vier Mal im Jahr unsere Frühstückkarte ändern», sagt Rötzel. «Wir wollen den Früchten und Gemüsen der Saison eine Bühne bieten».

Spare Ribs und Schoggikuchen

In der ganzen Region bekannt ist der «Brunchtastic» im Allschwiler Restaurant «Zic Zac». Samstags und sonntags von 10 bis 14 Uhr wird dort ein riesiges Buffet aufgebaut, auf dem amerikanische Pancakes, French Toasts, Spare Ribs und Hamburger neben Donuts, Schoggikuchen und Glacé stehen. Die Getränke werden an den Tisch serviert. Erwachsene – unter ihnen viele Expats – bezahlen 42 Franken, Kinder von 7 bis 13 Jahren die Hälfte. In den Wintermonaten gibt es eine betreute Kinderecke.

Arvid Weck bespielt am Sonntag von 9 bis 15 Uhr die Markthalle. Sein «Zmorgeland» (34 Franken, Kinder ab vier bezahlen Alter plus 7 Franken) wurde in kürzester Zeit zu einem festen Wert. Neben Bodenständigem und Delikatessen aus der ganzen Welt gibt es saisonale Specials. Auch Veganer, Vegetarier und Allergiker kommen hier auf ihre Rechnung.

Ein gutes Dutzend weiterer Lokale in Basel und Umgebung bieten Brunch an. Einige tun dies nur gelegentlich. Im «La Fourchette» an der Klybeckstrasse stehen beispielsweise immer am ersten Sonntag des Monats ausgesuchte regionale Produkte auf einem Buffet, darunter Demeter-Ziegenkäse aus dem Sundgau oder Schafskäse aus dem Jura. Eine erste Servicerunde gibt es ab 9.30 Uhr, die zweite ab 12.30 Uhr. Das Vergnügen kostet 45 Franken, inklusivem frischem Orangensaft, Warmgetränk und Prosecco.

Den Massstab beim Sonntagsbrunch setzt das Grandhotel Les Trois Rois. Von 12 bis 15 Uhr stehen auf dem Buffet im Belle-Epoque-Saal Antipasti, Austern, Foie gras, warme Speisen wie Roastbeef, hausgemachte Desserts und vieles mehr. Der Preis pro Person beträgt 129 Franken, wobei eine halbe Flasche Champagner inbegriffen ist.

Andere Betriebe setzen auch sonntags auf ein weniger üppiges Angebot. Bei Beschle an der Centralbahnstrasse gibt es den Brunch nur auf Vorbestellung und ab 10 Personen, ansonsten wählen die Gäste à la carte. Im Café Frühling an der Klybeckstrasse gibt es diverse Frühstücksangebote zwischen 8.50 bis 29.50 Franken.

Den exklusivsten Sonntagsbrunch in Basel gibt es im Grandhotel Les Trois Rois. Bild: lestroisrois.com


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


 

GV in neuem Format: Bitte unbedingt Termin reservieren!
Dienstag, 9. Mai 2023 ab 16 Uhr
im Restaurant zur Mägd, Basel
Spannendes Rahmenprogramm!



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden