Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


27.05.2019

Werden Restaurants bald abhängig?

Online-Tischreservierung bei Google

Direkt bei Google einen Tisch buchen? Das ist keine Zukunftsmusik mehr. Der Suchmaschinen-Gigant kooperiert mit verschiedenen Reservationsportalen. Damit erhöht sich für die Restaurants die Gefahr einer Abhängigkeit.

Ein Restaurant zu «googeln» ist heute für die meisten etwas Alltägliches. Die Suchmaschine zeigt in Sekundenbruchteilen das gewünschte Lokal an, samt Fotos, Bewertungen und Telefonnummern-Link. Nun geht Google einen Schritt weiter: Die direkte Reservation wird möglich.

Die Funktion «Tisch reservieren» bietet Google in Kooperation mit Reservationsportalen wie Bookatable und Quandoo an. Der Reservations-Button ist auf dem Google-Profil des jeweiligen Restaurants noch vor den Adressdaten positioniert.

Klickt der Nutzer auf den neuen Button, erscheint eine Übersicht zu den buchbaren Zeiten des Lokals. Wählt der Nutzer einen bestimmten Termin, öffnet sich ein Fenster: Der Gast kann nun die Personenanzahl, seine Kontaktdaten und Sonderwünsche eingeben. Danach läuft die Reservierung direkt zum System des Gastronomen – sofern er mit dem jeweiligen Reservierungssystem arbeitet.

Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis alle bekannten Reservierungssysteme ihre Datenbanken mit einem solchen Button an die Google-Suchergebnisse anschliessen. Das birgt langfristig die Gefahr einer grossen Abhängigkeit. In der Hotellerie, wo sich viele Betriebe eher erfolglos bemühen, von Booking.com wieder unabhängiger zu werden, kennt man das schon.

Eine vorbeugende Massnahme kann es sein, auf Eigenvertriebs-Software zurückzugreifen und darauf zu bestehen, dass die Daten dem Betrieb gehören, wenn das System einmal gewechselt wird. Allerdings wird man um Google als universellen Dienstleister kaum mehr herumkommen.

Die Entwicklung geht schon weiter: So setzt das Portal Quandoo auf Spracherkennung und Künstliche Intelligenz. Reservierungen werden auch per Chatbot entgegengenommen. In den USA können der Google Assistant, die Websuche und Google Maps bereits Essen bestellen. Der gesamte Prozess wird dabei ohne sichtbaren externen Dienstleister abgewickelt.



Nächste Genusswoche Basel

vom 17. bis 27. September 2020

genusswochebasel.ch


Restaurant und Bars entdecken!

850 Lokale online finden. 
basel-restaurants.ch


Nächste Mitgliederversammlung

DI 6. Mai 2020 ab 15 Uhr im Noohn