Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 58 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

18.06.2021

Bekannte und neue Gesichter für Basler Buvetten

SMUK-Betreiber übernehmen Standort Dreirosen

Die Dreirosen-Buvette weckt künftig nostalgische Erinnerungen an Sommerferien am Meer. Die Allmendverwaltung erteilt Saveria Schmidt, Andreas Schmidt und Philipp Giger von der Kleinbasler Bar und Brunchery SMUK den Zuschlag für den Buvettenbetrieb ab 2022. Die Oetlinger Buvette bleibt in den erfahrenen Händen von Eva Wenger und Simon Baudenbacher. Die Buvette erweitert ihr Angebot und setzt neu noch stärker auf Ökologie und soziale Inklusion.

Ende Februar 2021 hat die Allmendverwaltung des Tiefbauamts den Betrieb der Buvetten Dreirosen und Oetlinger neu ausgeschrieben. Die Betreiberbewilligungen laufen nach maximal zehn Jahren jeweils aus, damit Neues entstehen kann und die Buvetten attraktiv bleiben. Die Ausschreibungen stiessen auf grosses Echo. Für die Dreirosen Buvette bewarben sich 28, für die Oetlinger Buvette sogar 40 Interessierte.

«Wir haben zahlreiche hervorragende Bewerbungen erhalten und hatten die Qual der Wahl», sagt Daniel Arni, Leiter der Allmendverwaltung, zur Arbeit der Auslobungskommission, die sich aus Vertretern von kantonalen Fachstellen und Quartierorganisationen zusammensetzte.

Am Ende fiel die Wahl auf die Konzepte von Saveria Schmidt, Andreas Schmidt und Philipp Giger für die Dreirosen Buvette sowie von Eva Wenger und Simon Baudenbacher für die Oetlinger Buvette.

Beide Teams haben auf der ganzen Linie überzeugt. Kriterien des Auswahlverfahrens waren neben Gastronomieangebot unter anderem Preis-Leistungs-Verhältnis, Ästhetik und Atmosphäre sowie der wirtschaftliche und nachhaltige Betrieb der Buvetten.

Dreirosen-Buvette setzt auf das Ambiente der italienischen Riviera

Die Inhaber der Kleinbasler Cocktailbar und Brunchery SMUK werden ab Frühling 2022 die Buvette Dreirosen betreiben. Sonnengelbe Tische und Retro-Sonnenschirme sowie Lichterketten werden die Besucher der Rheinpromenade hier an Sommerferien am Meer erinnern.

Gegen den Hunger bietet die Buvette diverse Antipasti, knackige «Piadelle» – eine Mischung aus Piadine und Wrap – sowie (auch vegane) Würste für den neuen, öffentlichen Grill. Bei den Getränken setzt das Team auf seine Barerfahrung und bietet unter anderem ein spannendes Angebot an alkoholfreien Varianten. An den Wochenenden wird es hier auch erstmals möglich sein, bei einer Buvette zu frühstücken.

Die Buvette soll aus zwei sich gegenüberstehenden, mit beigen Holzlamellen verschalten Frachtcontainern bestehen. Einer dient zur Getränke- und Essensausgabe, der andere als Lagerraum und WC. Zudem ist hier neu eine Umkleidekabine vorgesehen, die allen Rheinschwimmerinnen und Rheinschwimmern offensteht.

Oetlinger Buvette wird grüner

Eva Wenger und Simon Baudenbacher können sich weitere zehn Jahre um Erholungssuchende und Anwohner des Rheinbords kümmern. Neu wird die Oetlinger Buvette ihre Speisekarte nicht mehr ausschliesslich auf den Grill ausrichten. Vegetarische Backwaren wie Quiches sollen das Angebot ergänzen.

In einem zusätzlichen Schiffscontainer, der hinter der bestehenden Buvette anschliesst, wird eine kleine Backecke eingerichtet. Menschen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt sollen dort erste Arbeitserfahrungen sammeln können. Der Anbau schafft zudem erstmals Platz für eine Kundentoilette.

Das Dach der Buvette wird neu mit einem Kräutergarten begrünt. Die gezogenen Kräuter sollen den Bedarf der Buvette möglichst vollständig abdecken.

Visualisierung Dreirosen-Buvette. Kollektiv Brut Projects


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!



Jetzt unterschreiben!

Ja zur Entschädigungsinitiative

entschaedigung-ja.ch
Auf Wecollect sofort unterschreiben


Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen