Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 65 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

05.10.2022

7777 x Nein zu Tempo 30 in Basel-Stadt

Verlangsamung auf Hauptstrassen im Gegenwind

Tempo 30 auf Hauptverkehrsstrassen hat bei der Bevölkerung keine Chance. Dies zeigt die von der Verkehrsliga beider Basel – der gemeinsamen Organisation der Wirtschafts- und Verkehrsverbände – lancierte Petition «Nein zu Tempo 30 auf Hauptstrassen in Basel‐Stadt» eindrücklich: 7777 Personen haben mit ihrer Unterschrift ein klares Votum abgegeben.

Im Februar dieses Jahres hat die Basler Regierung im Rahmen einer Motionsbeantwortung deutlich gemacht, dass sie das aus dem Jahr 2012 stammende Tempo-30-Konzept für Basel-Stadt überarbeiten wolle. Dabei soll geprüft werden, auf welchen weiteren Strassenabschnitten in Basel Tempo 30 eingeführt werden könnte – auch auf verkehrsorientierten Hauptstrassen.

Um dieser Fehlentwicklung entgegenzutreten, haben die lokalen Wirtschafts- und Verkehrsverbände das renommierte Meinungsforschungsinstitut Link mit einer Studie zum Thema Tempo 30 beauftragt. Ziel war es, herauszufinden, ob der Kurs der Regierung auch dem Willen des Volkes entspricht.

Die repräsentative Umfrage hat klar gezeigt, dass 68 Prozent der Bevölkerung im Kanton Basel-Stadt – also mehr als zwei Drittel – Tempo 30 auf sämtlichen Strassen – also Siedlungs- und Hauptverkehrsstrassen – im Kantonsgebiet ablehnt.

Dieses deutliche Ergebnis nahmen die aufgeführten Verbände zum Anlass, die Petition «Nein zu Tempo 30 auf Hauptstrassen in Basel» zu lancieren. Mit der eindrücklichen Zahl von 7777 Unterschriften wurde diese im Foyer des Basler Rathauses der Staatskanzlei übergeben.

Sowohl Studie als auch Petition machen ohne Wenn und Aber klar, dass die Bevölkerung Tempo 30 auf Hauptverkehrsachsen dezidiert ablehnt und sich gegen ein flächendeckendes Tempo 30-Verkehrsregime ausspricht. Dies im Wissen, dass eine «integrale» Verkehrsberuhigung bezüglich Verkehrssicherheit, Lärm- und Schadstoffreduktion mehr schadet als nützt.

Der Regierungsrat und der Grosse Rat sind aufgefordert, dieses klare Votum zur Kenntnis zu nehmen und im Rahmen der Überarbeitung des Tempo-30-Konzepts massgeblich zu berücksichtigen.

Übergabe Petition gegen Tempo 30 auf Hauptstrassen

M. Schweizer, H. Barth, A. Zappalà, M. Lehmann, C. Greif, S. Deininger, M. Natoli, C.G. Mez, R. Furlano, M. Hug, L. Block, R. Callegher, Hj. Wilde, C. Haller, R. Degen, D. Seiler, P. Erny.


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


KI-Guide für die Gastronomie

Leitfaden mit konkreten Einsatzmöglichkeiten
Jetzt herunterladen (PDF, 330kB)



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden