Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


Suchen Sie Mitarbeiter?
Schalten Sie jetzt für 65 Franken ein Stellenangebot auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe. Jahresabos ab 390 Franken.

18.10.2023

Persönliche Treffen nach wie vor gefragt

Meeting-Branche wird sich weiter erholen

Ein Bericht des Hotelkonzerns Accor geht davon aus, dass die globale Meeting- und Eventbranche sich weiter erholt. Für 2024 wird ein kräftiges Wachstum prognostiziert.

Der Bericht mit dem Titel «Meeting Expectations: The Future of Meetings & Events» befasst sich mit dem Wandel, den die Meeting-Branche in den letzten Jahren durchlaufen hat. Er untersucht die grundlegenden Veränderungen, den die Branche unterworfen ist, während sie sich weiterentwickelt und erholt.

«Die Art und Weise, wie wir leben, arbeiten und interagieren, hat sich in den letzten Jahren verändert. Dies schafft neue Möglichkeiten für die Meeting- und Eventbranche», sagt Sophie Hulgard, Chief Sales Officer bei Accor.

Die Pandemie sei ein entscheidender Moment für die Branche gewesen. «Wir wurden in eine Welt virtueller Zusammenkünfte gedrängt, während persönliche Veranstaltungen zum Stillstand kamen. Heute gehe es mehr denn je um das menschliche Bedürfnis, sich zu treffen. «In einem Raum mit Menschen zu sein, ist wichtig – es ist mächtig und wertvoll», fügt Hulgard hinzu.

Nach der Pandemie gab es Befürchtungen, dass die Veranstaltungsbranche Schwierigkeiten haben könnte, die Gäste zurückzugewinnen. Doch sie sind weitgehend zurückgekehrt. Für die kommenden Jahre wird ein Wachstum über das Vorkrisen-Niveau hinaus erwartet. Das ist eine gute Nachricht, bringt aber auch neue Herausforderungen mit sich. Die Art und Weise, wie Veranstaltungen gebucht, geplant und durchgeführt werden, verändert sich.

Die Daten der Accor-Umfrage «Meetings & Events Industry Forecast» untermauern den prognostizierten Wachstumspfad. 78% der Befragten gaben an, dass ihre Ausgaben oder die ihrer Kunden seit 2022 gestiegen sind, wobei 36% angaben, dass sie um mehr als 25% gestiegen sind. Mit Blick auf 2024 wird erwartet, dass sich das Wachstum fortsetzt: 80% der Experten rechnen mit einem Anstieg der Ausgaben, wobei 30% einen Anstieg um mehr als 25% erwarten.

Laut der Studie wird für 2024 ein anhaltendes Wachstum in allen Meeting- und Eventgrössen prognostiziert. Drei Viertel (78%) gehen davon aus, dass die Zahl der kleinen und mittelgrossen Meetings (unter 100 Teilnehmern) im nächsten Jahr steigen wird, und ebenso viele erwarten einen Anstieg der Meetings mit mehr als 100 Teilnehmern.

Mehr als die Hälfte (57%) sagt einen Anstieg der grossen Tagungen (über 300 Teilnehmer) voraus, und fast zwei Drittel (78%) gaben an, dass die Teilnahme an Ausstellungen, Konferenzen und Messen im Jahr 2024 für ihre Branche «sehr wichtig» sein wird.

33% der Meeting-Planer erwarten mehr als 40% mehr Umsatz von persönlichen Meetings im Vergleich zu virtuellen Meetings, und die Mehrheit (80%) wäre nicht glücklich darüber, im Jahr 2024 Videokonferenzen zu nutzen, um Geschäfte abzuschliessen. Das bestätigt den Wert echter Treffen.

Der Accor-Bericht zeigt Trends auf, die das Wachstum der Branche bestimmen werden. Das Ethos «work hard, play hard», das einst mit Business und Events assoziiert wurde, verändert sich im Einklang mit den Anforderungen neuer Lebensstile. Es laufe auf ein «Gleichgewicht zwischen Zweck und Produktivität» hinaus, heisst es im Bericht.

In der Tagungs- und Veranstaltungsbranche geht es vor allem um eines: Menschen. Die menschliche Verbindung und die Förderung des Zugehörigkeitsgefühls sind die Eckpfeiler eines erfolgreichen Veranstaltungsdesigns. Die Studienautoren raten: «Zelebrieren Sie die menschliche Verbindung. Verkaufen Sie Zugehörigkeit.»

Die Bucher von Veranstaltungen suchen nach einer Rendite für ihre Investition, aber sie suchen mehr denn je nach ROX, einer Rendite für das Erlebnis. Es gilt also, unvergessliche Erlebnisse zu bieten, die sinnvolle Verbindungen schaffen.

Nachhaltigkeit bleibt ein Dauerthema. Sie ist nicht länger ein Bonus für Veranstaltungen, sondern ein entscheidender Faktor für die Auftragsvergabe.

Persönliche Konferenzen bleiben ein wichtiges Mittel, um Menschen zusammenzubringen, die sich vielleicht nur über Laptop-Bildschirme sehen. Dazu heisst es im Bericht: «Digital hat Reichweite. Persönliche Treffen sind wertvoll. Die Anwesenheit im Raum ist wichtig.»

«Die Meeting- und Eventbranche hat ihre Widerstandsfähigkeit, Innovations- und Anpassungsfähigkeit unter Beweis gestellt», sagt Karelle Lamouche, Chief Commercial Officer der Accor-Division Premium, Midscale & Economy. «Die aufgezeigten Trends liegen in der DNA der Branche – es geht um das Geschäft von Angesicht zu Angesicht.»

Persönliche Treffen bleiben wichtig. Accor

Dossiers: Marketing | MICE
Permanenter Link: https://www.baizer.ch/aktuell?rID=8958


Suchen Sie eine Stelle im Gastgewerbe?
Inserieren Sie kostenlos auf Gastro-Express, der führenden Jobbörse für das Schweizer Gastgewerbe!


KI-Guide für die Gastronomie

Leitfaden mit konkreten Einsatzmöglichkeiten
Jetzt herunterladen (PDF, 330kB)



Mit E-Learning zum Wirtepatent!

1000 Franken plus Prüfungsgebühr
Mehr Informationen


Kostenlose Servicekurse

für Einsteigerinnen und Einsteiger
Jetzt informieren und anmelden