Back to Top
Wirteverband Basel-Stadt

Wirteverband Basel-Stadt


23.07.2019

Wer isst fleischlose Burgers?

Wachstum wird von Flexitariern getrieben

In US-amerikanischen Schnellverpflegungsrestaurants sind Bestellungen von Vegi-Burgers gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent gestiegen. Die Fleischvarianten sind allerdings noch immer sehr viel beliebter. Das zeigt eine Erhebung des Marktforschungsunternehmens NPD

Innert Jahresfrist wurden in Quick-Service-Lokalen 228 Millionen pflanzenbasierte Burgers verkauft. Das starke Wachstum um einen Zehntel wird laut NPD nicht durch eine Zunahme von Vegetariern oder Veganern getrieben, sondern vor allem von der Tatsache, dass mehr grosse Restaurantketten überhaupt fleischlose Varianten des Fastfood-Klassikers anbieten.

Der CREST-Service von NPD beobachtet, wie Konsumenten Restaurants nutzen. Hamburger mit Fleisch-Pattys sind immer noch der meistbestellte Artikel, auch wenn deren Wachstum flach ist. Im Berichtsjahr bis April 2019 kauften US-amerikanische Verbraucher in Schnellrestaurants zwei pflanzliche Burger und 18 Rindfleisch-Burger.

Interessanterweise verzehrten 95% aller Käufer von Vegi-Burgers innerhalb des letzten Jahres auch mindestens einen Rindfleischburger. Zwar tragen Veganer und Vegetarier möglicherweise zum Wachstum der fleischlosen Burgers bei, sie sind aber nicht dafür hauptverantwortlich.

Laut NDP ist ein grosser Teil der erwachsenen Bevölkerung bestrebt, die Menge pflanzlicher Lebensmittel in ihrer Ernährung zu erhöhen. Als Motiv geben Befragte das Tierwohl, die Nachhaltigkeit und die Gesundheit an. «Burgers auf pflanzlicher Basis ermöglichen es den Verbrauchern, Fleisch zu ersetzen, ohne ein Opfer zu bringen», meint Darren Seifer, Lebensmittel-Analyst bei der NPD Group.

Bild: umamiburger.com



Genusswoche Basel

vom 12. bis 22. September 2019

genusswochebasel.ch


Restaurant und Bars entdecken!

850 Lokale online finden. 
basel-restaurants.ch


Führen zur Spitzenleistung

DI 17.09.19 ab 15 Uhr im Rhypark
Kostenloses Kurzseminar